Erhöhung der Besoldung
#1
Hallo,

ich hätte eine Frage zur Besoldung und zwar bin ich seit Oktober 2013 Beamter auf Lebenszeit in A6 in Bayern bei einer Gemeinde.

Da Beamtenrecht aber in der Ausbildung nicht meine Stärke war und ich auf Grund Personalabbau ein deutlich erweitertes Aufgabengebiet betreue möchte ich gerne wissen, ob es eine Möglichkeit gibt schneller nach A7 zu kommen.

Meine Situation:

ich bin seit September 2012 Kassenverwalter und ab Dezember 2013 habe ich zusätzlich noch 2 Tage das Einwohnermeldeamt und diverse Aufgaben aus der Kämmerei übernommen.

Zitieren
#2
Soweit ich weiß, können einem Beamten höherwertige Aufgaben übertragen werden, ohne dass er dadurch einen Anspruch auf höhere Besoldung ableiten kann. Als Angestellter würde diesen Anspruch haben, wenn die Übertragung einen bestimmten Zeitraum übersteigt.
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Urteil: Recht auf Stellengerechte Besoldung!
  - Besoldung eines Bundesbeamten bei Versetzung zu einer Kommunalverwaltung
  - Petition gegen Kürzung der Besoldung in BaWü!



--



Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version