Erfahrungen Angestelltenlehrgang 2 (AL II)
#1
Hallo,
ich bin zur Zeit im dritten Ausbildungsjahr zum Verwaltungsfachangestellten - Kommunal (VFA-K), und werde diese Mitte August abschließen.

Nun möchte ich mich per AL II weiterbilden.
In Bayern gibt es keine vorgeschrieben Wartezeit bzw. Berufserfahrung


Habt Ihr Erfahrungen damit, ob es sinnvoller ist erst einmal ein paar Jahre Berufserfahrung zu sammeln oder direkt nach der Ausbildung die Weiterbildung zu machen?

Die erste Möglichkeit hat den Vorteil, dass man die Abläufe kennt, die zweite dass man direkt in der Materie bleibt und direkt "weiterlernen" kann.


Danke für Eure Antworten
Gruß

Zitieren
#2
Ich würde erst mal 1-3 Jahre in verschiedenen Abteilungen reinschnuppern. Parallel Augen und Ohren auf halten. Vielleicht bezahlt es dir dein Arbeitgeber. Da kommen einige Überlegungen zusammen, auch das Privatleben nicht zu vergessen.
Zitieren
#3
Hi.

Wenn du die Möglichkeit hast den AII direkt oder schnellstmöglich zu machen, dann tue dies.

Ich sehe keinen Grund, erst ein paar Jahre Berufserfahrung zu haben. Vergleich es doch einmal mit den Kollegen, die direkt den gehobenen Dienst anstreben und eine FH besuchen. Die haben auch keine Berufserfahrung und 1 - 3 Jahre einen Einblick in verschiedene Abteilungen. Dennoch wirst du nach dem AII womöglich die gleichen Tätigkeiten ausführen.

Machen wir uns zudem nichts vor, häufig ist der AII nur eine "Formalie" die es zu erfüllen gilt. Nicht selten führen Kollegen im mittleren Dienst Tätigkeiten aus, die eigentlich den gehobenen Dienst zuzuordnen sind. Die Bezahlung wird dann jedoch beschnitten, weil man ja die formale Qualifikation nicht hat.

Also noch einmal:
So schnell wie möglich den AII machen, dann weitere Erfahrungen sammeln und ab nach oben Wink

Gruß
Zitieren
#4
Ich würde es wenn möglich gleich machen, dann bist Du noch im Lernprozess drin. Es ist schon schwer, nach ein paar Jahren wieder damit anzufangen.
Zitieren
#5
Ich empfehle statt den AL II ein berufsbegleitendes Bachelorstudium für den gehobenen Dienst. Dauert genau so lange (oder etwas länger) und Du hast anschießend den Zugang zum Masterstudium (den der AL II nicht liefert), um in den höheren Dienst zu kommen. Ist doch ein guter Plan, oder?

Die Zulassung zum Studium ist übrigens auch mit mittlerer Reife + abgeschlossener Berufsausbildung möglich, also ohne Abitur.
Zitieren
#6
Bei dem Fernstudium muss man ein extrem langes Praktikum machen. Da muss sie das erst mit dem Arbeitgeber abstimmen, ob er mit solcher Regelung einverstanden ist. AL II geht natürlich etwas schneller, wird oft blockweise angeboten und man hat - mein ich - kein langes Pfllichtpraktikum sondern arbeitet normal weiter.

Wenn dann macht man den so früh wie möglich, denn es sind - zumindest in meinem Bundesland - voll wenig Stellen für VFA ausgeschrieben und mehr Stellen für AL II und das Studium.
Zitieren
#7
Bei uns MUSS man erst 3 Jahre bei unserer Verwaltung gearbeitet haben, bevor man sich für den AII überhaupt bewerben darf. Dann kommt man ins Auswahlverfahren und mit Glück ist man dann 5 Jahre später dran.

Falls du also schnell die Möglichkeit hast, zum Lehrgang zu fahren.. Ich würde dir auf jeden Fall dazu raten!

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Angestelltenlehrgang II ab Sommer 2017 (Vollzeit)
  - Alternative für Angestelltenlehrgang I
  - Angestelltenlehrgang 2 - Zulage dynamisch



--



Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version