Eingruppierung Stufe 10 als M.Sc. Stadtplanung
#1
Hallo,

ich arbeite seit kurzem als "Sachbearbeiter Stadtplanung" in einer Stadtverwaltung in Brandenburg. Die Stelle war mit Stufe 10 TVÖD VKA ausgeschrieben. Da ich allerdings "nur" einen Master of Science der Stadt- und Regionalplanung habe, kann ich nicht in diese Stufe eingruppiert werden. Hierfür müsste ich bei der Landesingenieurkammer den Nachweis beantragen, dass ich zum Führen der Berufsbezeichnung Ingenieur berechtigt wäre. Dies trifft auf mich jedoch nicht zu, da meinem Studium die MINT-Fächer fehlten. Als Stadtplaner wäre ich doch auch ohnehin eher der Architektenkammen als der Ingenieurkammer zugehörig.

Bin ich jetzt im öffentlichen Dienst auf Ewigkeiten verdammt zur Stufe 9c oder gibt's eine Möglichkeit nachzuweisen, dass ich mit dem Master genausoviel Wert bin wie ein Dipl.-Ing.?  Apropos: Auf dem Zeugnis steht, mein Abschluss ist dem eines Dipl.-Ing. äquivalent.

Danke schon einmal in voraus.

Zitieren
#2
Vermutlich gelten diese Regelungen der Entgeltordnung für deine Tätigkeit:
https://www.vka.de/assets/media/docs/0/T...ung(4).pdf

"Ingenieurinnen und Ingenieure
Vorbemerkungen
1. Ingenieurinnen und Ingenieure sind Beschäftigte, die
a) einen erfolgreichen Abschluss eines technisch-ingenieurwissen-schaftlichen Studiengangs im Sinne der Nr. 4 der grundsätzlichen Ein-gruppierungsregelungen (Vorbemerkungen) einschließlich der Fach-richtungen Gartenbau, Landschaftsplanung/-architektur oder Land-schaftsgestaltung oder der Fachrichtung Forstwirtschaft nachweisen und
b) die Berufsbezeichnung „Ingenieurin“ oder „Ingenieur“ führen.2.Die Tätigkeitsmerkmale der Fallgruppen 2 des Abschnitts I Ziffer 4 finden auch auf Ingenieurinnen und Ingenieure im Sinne der Nr. 1 Anwendung; Nr.1 Satz 4 der grundsätzlichen Eingruppierungsregelungen (Vorbemer-kungen) bleibt unberührt.

Entgeltgruppe 10
Ingenieurinnen und Ingenieure mit entsprechender Tätigkeit sowie sonstige Beschäftigte, die aufgrund gleichwertiger Fähigkeiten und ihrer Erfahrungen entsprechende Tätigkeiten ausüben. (Hierzu Protokollerklärung Nr. 1) "

Ingenieur in dem Sinne bist du nicht. Eine Möglichkeit, die E10 zu erreichen wäre, wenn dein Arbeitgeber die Erfüllung der Eigenschaften als "sonstiger Beschäftigter" feststellt. Ohne MINT-Fächer im Studium wird die Hürde dafür sehr hoch sein. Insgesamt wird die Möglichkeit "sonstiger Beschäftigter" ziemlich zurückhaltend angewendet.

Eine höhere Eingruppierung kannst du ggf. durch Übertragung höherwertiger Tätigkeiten erhalten. Dies kann man z.B. durch erfolgreiche Bewerbung auf entsprechende Stellen auslösen.

Man kann sich auch fragen, ob deine Stelle tatsächlich die Stelle eines Ingenieures ist. Allerdings wird bei Bewertung der Stelle nach den allgemeinen Abschnitten vermutich eine E9b oder bestenfalls E9c herauskommen.

Mit einen Master sollte man schauen, ob man sich nicht auf Stellen im Bereich ab E13 bewirbt.

"Apropos: Auf dem Zeugnis steht, mein Abschluss ist dem eines Dipl.-Ing. äquivalent."
Eine Uni, die dies in einen Abschluss ohne MINT-Fächer schreibt, erscheint mir nicht sehr seriös. Ist wohl eher Werbung zu gunsten der Absolventen.

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren

  NEUES THEMA

[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)

Möglicherweise verwandte Themen...
  - Eingruppierung M.Sc. Stadtplanung
  - Eingruppierung/Stufe
  - Höhergruppierung Stufenzuordnung Stufe 1

Thema erstellen Aktuell Stellenanzeigen
--





Netzwerk Kommunen & öffentlicher Dienst für: Deutschland - Baden-Württemberg - Bayern - Berlin - Brandenburg - Bremen - Hamburg - Hessen - Mecklenburg-Vorpommern - Niedersachsen - Nordrhein-Westfalen - Rheinland-Pfalz - Saarland - Sachsen - Sachsen-Anhalt - Schleswig-Holstein - Thüringen

Tarif: TVöD Kommunen (VKA) / Bund, TV-L, TV-V RSS Berufe Links Hilfe Über uns / Werben Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum Cookie-Einstellungen © 2006 - 2019 KommunalForum.de



Wechsel zur mobilen Version