Eingruppierung Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement
#1
Hallo,

ich habe 2 Fragen zum neuen Ausbildungsberuf “Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement“:

1.) Wer weiß, wie die neuen Kaufleute für Büromanagement nach der Ausbildung üblicherweise eingestuft werden? Je nach Stelle in Entgeltgruppe 5 bis 8 TVöD wie Verwaltungsfachangestellte? Oder erfolgt dies noch unter der EG 5?

2) Brauchen Kaufleute für Büromanagement eigentlich auch noch den Angestelltenlehrgang 1 und 2, wenn sie in gehobene Stellen oberhalb der EG 8 gelangen wollen, oder gelten hier andere Regeln als für die früheren Bürokauffrauen / Bürokaufmänner?

LG

Pia

Zitieren
#2
Zu 1. So wie die Stelle bewertet ist, die man bekommt.

zu 2. Ja, man braucht AI und AII.
Zitieren
#3
Oh, unter den Voraussetzungen kann man den Beruf für den Bereich der Kommunen ja nicht weiterempfehlen.

Erstens wegen des Risiko, welche Stelle man erhält. Zweitens ist der Beruf ja sehr wahrscheinlich eine berufliche Sackgasse - wer will denn nach der Ausbildung noch beide Angestelltenlehrgänge absolvieren?
Zitieren
#4
Ja, es kann noch unterhalb der 5 sein - für Teamassistenten habe ich bei uns gerade eine Ausschreibung mit Einstufung in die Entgeltgruppe 3 gesehen...

Beatrix
Zitieren
#5
Es gibt schon so einige Quereinsteiger, die nach einer Ausbildung noch den AI und den AII machen. Weiterbildung ist alles, egal wo man arbeitet. Als Bürokauffrau ist man auch in der Wirtschaft in der gleichen "Sackgasse", wenn man nicht bereit ist, sich weiterzubilden. Und im öD kann man die Weiterbildungen meistens auf Kosten des Arbeitgebers machen, der den Lehrgang und Dein Gehalt weiter zahlt. Das ist in der Wirtschaft auch nicht so.
Zitieren
#6
Und die verpassten Arbeitsstunden muss man dann so nebenbei auch noch nachholen, man ist ja zweimal die Woche in der Schule. Die Arbeit bleibt liegen, macht ja keiner.
Zitieren
#7
Stimmt nicht. Man wird freigestellt für den Lehrgang normalerweise. Nix mit Nachholen.
Zitieren
#8
Geht ja auch gar nicht, wenn man jeden Tag im Studieninstitut ist.
Zitieren
#9
Bei uns holt man das dann auch nach. Man ist bei einer Weiterbildung ja nicht jeden Tag im Studieninstitut. Wäre ja noch schöner, wenn die Kollegen den beruflichen Erfolg von jemandem auch noch unterstützen müssten.
Zitieren
#10
Selbstverständlich ist man den ganzen Tag im Studieninstitut und muss nichts nachholen. Wie soll denn das gehen? Schule 8 Stunden oder so, Lernen und auch noch 8 Stunden arbeiten?

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Eingruppierung Protokollant
  - Eingruppierung von EG 6 nach EG 8
  - Eingruppierung



--



Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version