Dienstwagen eines Wahlbeamten - Entzug bei längerer Erkrankung
#1
Aufgrund welcher gesetzlichen Regelung kann einem Wahlbeamten bei längerer Arbeitsunfähigkeit der Dienstwagen entzogen werden?

Zitieren
#2
Hallo Gast,

vielleicht Direktionsrecht?
Gibt es denn eine Vereinbarung zur Nutzung oder Überlassung des Dienstwagens?
Wenn nicht, würde ich sagen, dass es sich aus der Sache selbst ergibt: er ist für länger arbeitsunfähig, demnach benötigt er auch keinen Dienstwagen zur Ausübung seiner Tätigkeit..

Grüße
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Rücktritt eines Ortsbürgermeisters (NKomVG)
  - Beanstandung eines Gemeinderatsbeschlusses (BW)
  - Befangenheit eines Ratsmitgliedes



--



Wünschen Sie ein Forum zu einem speziellen Thema oder für eine Region? Hier vorschlagen ...

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH).

Tarif: TVöD Kommunen (VKA), TVöD-V, TVöD-SuE, Versorgung TV-V, u.a.

Facebook Twitter RSS Berufe Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

© 2006 - 2018 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version