Bewerben trotz Kinderplanung?
#1

Hey, ich würde gern eine Stelle bei einem anderen Arbeitgeber in Angriff nehmen, wünschen uns aber auch zeitnah Nachwuchs. Würde bei der Bewerbung aber mit offenen Karten spielen, sollte bis dahin schon was unterwegs sein. Verschweigen find ich ist nicht in Ordnung. Muss ja eh schon bald darauf gesagt werden, dann lieber direkt. Bei der Angabe, dass man plant von der Elternzeit abzusehen und dass stattdessen der Partner in EZ geht, sollte dem AG bei einer Schwangerschaft direkt nach oder schon bei Einstellung doch kein allzu großer Dorn im Auge sein, oder?
Zitieren
#2

Formal darf es keinen Unterschied machen und bei uns wären die Chancen auch recht gut, dass man keinen Nachteil hat.

Es kommt aber immer darauf an wie langfristig der Arbeitsgeber denkt und plant und um was für eine Stelle es geht. Für eine Vertretung wäre dies eher nachteilig. Für eine Dauerstelle mag er sich daran stören, dass damit die Möglichkeit einer Kündigung in den ersten 6 Monaten fehlt. Auch sagen mehr Personen, dass sie keine Elternzeit nehmen werden als es dann tatsächlich der Fall ist.
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




Möglicherweise verwandte Themen…
- Ratsvorlagen trotz Einwänden abzeichnen?
- Intern Bewerben


NEUES Thema schreiben



Anzeige

 Frage stellen
Anzeige
Flowers