Beteiligungsrechte PR bei Umsetzung von Mitarbeitern
#1
beteiligungsrechte:
in einer kita können alle mitarbeiterinnen nicht mehr mit der leiterin arbeiten ein. supvisor stellte eine weitere zusammenarbeit der über 20 mitarbeiter mit der leiterin für unmöglich fest.

der bgm will jetzt die leiterin der kita austauschen mit einer leiterin in der kommune wo über 20 jahre dies geführt hat in jetzt ihr letztes jahr vor der rente angetreten hat.

in der kleineren einrichtung mit 5 mitarbeiterinnen soll die leiterin aus der großen einrichtung weiterhin e13 bekommen

frage.1 inwieweit hat der personalrat da beteiligungsrechte
2. kann der bgm bei gleicher bezahlung beider sie einfach umsetzen
kann der bgm einfach von seinen delegationsrechten gebrauch machen
3. muss der pr einen beschluss fassen oder nur vom arbeitgeber in kenntnis gesetzt
werden

danke für eure schnelle antworten

Zitieren
#2
Und wieder kommt die Frage, in welchem Bundesland spielt der Fall? Wenn man das weiß, läßt sich vieles einfacher aussortieren:-)
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Beteiligungsrechte bei der Genehmigung von Altersteilzeit



--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

Vlotho, © 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version