Berechnungszeitraum der Weihnachtszulage bei 450 Euro Kräften
#1
Hallo zusammen,

folgende Diskussion ist aufgetaucht... wir haben Mitarbeiter die einen unbefristeten Arbeitsvertrag auf geringfügiger Basis haben. Bezahlt werden diese nach den tatsächlich geleisteten Stunden. Nun ist die Frage bzw. Diskussion entbrannt - wie der Bewertungszeitraum für die Berechnung der Weihnachtszulage ist, da wir ja jetzt noch nicht wissen, ob der Kollege im November und Dezember Arbeitsleistung erbringt. Die Abrechnung der Stunden erfolgt ja immer nachträglich.

Wie wird das gehandhabt?

Zitieren
#2
Findet der TVöD Anwendung oder welcher Tarifvertrag?
Nach TvöD wird das Mittel der Monate Juli, August und September herangezogen. Wichtig ist dann nur, dass das Arbeitsverhältnis am 1.12. besteht. Aber das ist ja der Fall.

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren

  NEUES THEMA

[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)

Möglicherweise verwandte Themen...
  - Urlaubsanspruch 450 Euro-Job
  - 450 Euro-Job im öffentlichen Dienst
  - 400 Euro Job






Thema erstellen ...
Stellenanzeigen ...
--
Netzwerk Kommunen: Kommunalrecht Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH).

Tarif: TVöD Kommunen (VKA) / Bund, TV-L, TV-V, u.a.

RSS Berufe Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum Cookie-Einstellungen

© 2006 - 2019 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version