Arbeitslosengeld 2 trotz eigener Kündigung ???
#1
Guten Tag.
Ich bin seit dem April 2012 in einem Callcenter als Callcenter Agent auf Vollzeit (41,5 h/Woche) beschäftigt. Zum Aufgabenbereich gehört der Verkauf von Telekommunikationsprodukten durch einen Vertriebspartner. Mein monatliches Grundgehalt beträgt 5 € brutto, pro durchgehenden Verkauf gibt es eine Provision. Übersteigt die Provision das Gehalt so entfällt das Grundgehalt und es wird nur die Provision abzüglich der Steuern ausgezahlt. Bisher habe ich es nicht einmal über meine Provision geschafft (laut Arbeitgeber), wobei ich das ganze nicht überprüfen kann da die Endabrechnung nicht ausgelegt wird. Auf eine Gehaltsabrechnung muss man warten und bekommt diese auch nur nach Anfrage. Die Verträge sind dauerhaft befristet (i. d. R. 3 Monate) und das Gehalt wurde bisher nie pünktlich gezahlt und dann immer einige Tage später bar, allerdings oft nur ein kleiner Teil als Vorschuss und später der Rest. Bei den Barauszahlungen muss ich immer eine Unterschrift geben, eine Kopie der Vorschuss- oder Gehaltsquittung wird nicht ausgehändigt. Obwohl ich 41,5 Stunden die Woche arbeite werden nur 4 bezahlt, ist man krank geschrieben durch den Arzt wird das Gehalt der Fehltage trotz Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung nicht bezahlt. Auf die Nachfrage nach Urlaub heißt es, dass ich keine 2 Tage hintereinander Urlaub nehmen kann/darf obwohl mir laut Vertrag 2 Tage pro Monat zustehen. Gemobbt fühle ich mich auch, oft werden Witze gemacht von den "Chefs" es gibt leider mehrere davon über mein Körpergewicht. Sätze wie "Na dickerchen.." & "Na Fetti.." gehören zum Alltag. Man unterstellt mir Sachen, die nicht Stimmen und oft wird schlechte Laune an Mitarbeitern ausgelassen.

Wenn ich den Namen der Firma bei google eingebe finde ich mehrere Forum in denen man darüber schreibt, dass es eine Betrügerfirma ist. Vor meiner Zeit wurden statt Telekommunikationsprodukte Gewinnspiele verkauft (Gewinnspielmafia), über die mehrmals im TV berichtet wurde, was ich vor kurzem erst erfahren habe.
Kunden, die telefonisch eine Bestellung aufgegeben haben und nachher Probleme haben, werden einfach abgewimmelt.

Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Ist es richtig, dass ich, wenn ich kündige, von den Jobcentern keine Leistungen bekomme ? Ein Bekannter wurde in einem ähnlichen Fall abgewimmelt und als Spinner bezeichnet. Ich habe diese Stelle durch die Arbeitsagentur bekommen.

Wichtige Fragen sind:
Was kann/soll/muss ich tun?
Kann ich Arbeitslosengeld 2 / Hartz IV erhalten, auch wenn ich selbst kündige ?
Wie viel Gehalt steht mir zu?

Falls jemand Erfahrungen hat oder mir helfen kann würde ich mich über Hilfe und Antworten freuen. Sad

Zitieren
#2
Du bekommst Leistungen, jedoch eine 30 % Sanktion (wenn Du unter 25 Jahre alt bist 100 % der REgelleistung, es wird also nur Miete gezahlt).

Wie viel Gehalt Dir zusteht mußt Du bei Deiner Gewerkschaft oder dem Betriebsrat erfragen. Das kann hier keiner wissen, wir kennen ja nicht alle Löhne in Deutschland.

Warum suchst Du Dir nicht aus dem Arbeitsverhältnis heraus eine andere Stelle? Die Chancen sind so größer und Du mußt nicht zum Amt und Dir keine Gedanken um Sanktionen machen.
Zitieren
#3
(02.10.2012, 23:18)Gast schrieb: Mein monatliches Grundgehalt beträgt 5 € brutto,

oh.... na toll, und Du denkst das glauben wir ?

So stark sollte man nicht untertreiben !



Zitieren
#4
(03.10.2012, 10:32)Merger schrieb:
(02.10.2012, 23:18)Gast schrieb: Mein monatliches Grundgehalt beträgt 5 € brutto,

oh.... na toll, und Du denkst das glauben wir ?

So stark sollte man nicht untertreiben !

das wird wohl pro stunde sein. oh mann..

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Hartz IV / Sozialhilfe trotz Eigentumswohnung und Lebensversicherung ?
  - Arge will Umzug nicht bezahlen trotz Schimmel
  - Freundin nach Deutschland holen - trotz Mietzuschuss



--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

Vlotho, © 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version