A II - und dann????
#1
Hallo,

mache gerade meinen A II / Verwaltungsfachwirt in NRW.
Der A II hat die Fachrichtung Betriebswirtschaft - also sehr viel mehr betriebswirtschaftliche Aspekte sowie Gesichtspunkte des NKF, dafür weniger Allgemeine Verwaltungsfächer, wie Sozialrecht etc. Der Schwerpunkt liegt klar in der BWL.

Da ich noch nicht der älteste bin und damit (noch) höchst motiviert bin Toungue überlege ich jetzt, wie es nach bestandener Prüfung, wovon ich mal ausgehe, mit mir weitergeht.

Abitur habe ich leider keines. Nur Fachoberschulreife und dann den Fachwirt. An der Fachhochschule für öff. Verwaltung in NRW kann man sich nicht einschreiben. Das geht nur über die Verwaltung wenn man die Beamtenlaufbahn einschlägt (kommt für mich nicht in frage).

Weiß sonst jemand ne Möglichkeit??? Eigentlich kommt ja nurnoch ein nebenberufliches Studium in Frage, aber sinnvoll wäre ja schon was in Richtung Public Management/Administration. In Nrw habe ich aber bis jetzt nichts gefunden.

Dann gibts da noch den Betriebswirt. Aber nach dem A II - BWL wird der wohl nicht mehr nötig sein.

Über viele Antworten würde ich mich freuen...

MFG Thilo

Zitieren
#2
Hallo Thilo,

an diesem Punkt im Leben bin ich ebenfalls angelangt. Fachwirt dieses Jahr bestanden, und nun? Keine Ahnung.. ich hatte schon überlegt den Master zu machen, aber dafür müsste ich an eine Fachhochschule, die gute 100 km+ entfernt ist.. und das nebenberuflich, eine woche im monat.. wenn vorher der bachelor noch pflicht ist, dann stellt sich diese frage nicht, darauf hätte ich nun ehrlich keinen bock.. mir wurde immer empfohlen eher in jura zu gehen, was vernünftiges, nicht der bachelor-kram..

Grüße
Zitieren
#3
ohne bachelor kannste den master nicht anfangen...
Zitieren
#4
@ mauswanderer
welche Fachhochschule soll das sein und was wäre das für ein Master?
Zitieren
#5
In NRW gibts da echt kein wirklich tolles Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten. ..
Zitieren
#6
tja, ich bin auch schon am Überlegen, habe 2009 meine Prüfung gemacht, Anfang 2010 Prüfungsergebnis bekommen... Aber was jetzt... Bin zu jung, um nichts neues mehr in Richtung richtige Weiterbildung zu lernen Sad
Zitieren
#7
kriegt ihr nichts mit A II-Lehrgang?

ich hab Abi nachgeholt, arbeite nur noch Teilzeit, studier eine Naturwissenschaft und da ich nachher in DE keine Stelle mehr kriegen werde (ab 35 gilt man hier ja als Scheintoter) will ich danach im Ausland einen Master machen. Die Stelle im ÖD behalt ich aber, lass mich freistellen die Jahre.

volll schlecht bezahlt - ich würde nie jemanden zu einer Ausbildung im mD raten -- das ist Taschengeld für die meisten - davon kann man keine Familie mehr ernähren, weshalb ich kinderlos bleiben werde - bin ja mit Bildung noch jahrelang beschäftigt.

ich würd nachher am Liebsten im Ausland bleiben.

Fachkräftemangel??? Alles gelogen! Nur befristete Verträge für die meisten, miese Bezahlung, keine Aufstiegsmöglichkeiten für viele, Personalentwicklung voll unterentwickelt und Strukturen aus dem 19. Jahrhundert.


Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Umsetzung und dann eine Entgeltgruppe weniger?



--



Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version