A II - Viele offene Fragen
#1
Hallo und guten Abend miteinander,
ich habe nach etlicher Recherce im Internet nichts passendes gefunden, also schreibe ich einfach mal hier. Ich werde dieses Jahr in NRW den Angestelltenlehrgang II starten (sofern ich das Zulassungsverfahren bestehe)

Mein Arbeitgeber unterstützt mich wie folgt:
-Fahrtkosten zum Ausbildungsort werden übernommen
-Sonderurlaub für Präsenzphase in den Ferien
-Prüfungsgebühren werden übernommen

Was ich selbst zahlen muss:
-Vorbereitungskurs
-Zulassungsverfahren
-Lehrgangsgebühren (5.100,00 Euro)

Mein Arbeitgeber hat mir gesagt, das ich ziemlich viel Geld sparen kann indem ich Meisterbafög beantrage und den Rest von der Steuer absetze.

Nun habe ich im Internet dazu nichts genaueres gefunden. Wie genau läuft das nun ab? Ist das Meisterbafög nicht nur ein Darlehen?

Kann ich die kompletten Kosten des AII über die Steuer absetzen (krieg ich das Geld also komplett wieder?)

Lassen sich sämtliche nötigen Sachen (Fachliteratur, Laptop, Drucker usw.) ebenfalls von der Steuer absetzen?

Eventuell hat hier schonmal wer in der selben Situation gesteckt und hat eine Beispielrechnung für mich.

Über Antworten würde ich mich sehr freuen.


Zitieren
#2
Über MeisterBafög und Steuer bekommst du wieder viel rein.

Rechne aber mal mit so 4-5000 Reinkosten...
In welchem Bundesland wird der AL2 absolviert?
Ah, jetzt erst gelesen NRW...
Bei uns in Bayern fällt zu der Lehrgangsgebühr zusätzlich noch eine Präsenzphasengebühr an mit Verpflegung und Unterkunft...
Zitieren
#3
Hallo, ich werde auch in diesem Jahr, sofern ich das Zulassungsverfahren bestehe, in NRW den A II absolvieren. Das mit dem Meisterbafög ist m. E. nicht so einfach. Man bekommt einen Zuschuss und den Rest als Darlehen Die Höhe ist von den privaten Verhältnissen abhängig (verheiratet, Kind/er...). So wie meine Recherche im Moment ist, komme ich auf über 30 Seiten, die auszufüllen sind (mehrere Dokumente) und müsste noch Anlagen, wie Einkommensnachweise... dazufügen. Das Darlehen wird "zinsgünstig" erteilt, was auch immer das heißt. Ich habe gehört, dass zu Beginn des A II darüber Infos abgegeben werden. Mein Steuerberater hat gesagt, wenn ich 5.500 € Lehrgangsgebühr einsetze, könne ich froh sein, wenn ich 1.000 € vom Finanzamt erstattet bekomme. Ich höre mir erst einmal an, was die Dozenten zu sagen haben und entscheide mich dann, was ich mache. Es gibt bei uns auch die Möglichkeit der Ratenzahlung. Frage einfach mal beim Anbieter nach.
Gruß
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Fragen zu Fortbildung ( ALI + II, usw. )
  - Fragen zu Eingruppierung und Erfahrungsstufen



--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

© 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version