Überstunden
#1
Wenn meine wöchentliche Arbeitszeit (vertraglich vereinbart) unter 15 Stunden in der Woche ist, kann der Arbeitgeber verlangen regelmäßig 2-3 Mal im Jahr 39 Stunden wöchentlich zu arbeiten und muss ich mir das ausbezahlen lassen oder kann ich auf Freizeitausgleich bestehen? Mein Problem ist, dass ich noch eine Pflegeverantwortung für ein Familienmitglied habe (schwerbehindert und Pflegegrad 3) und als Antwort erhalten habe, dass man auf einzelne Schicksalsschläge keine Rücksicht nehmen könnte.
Zitieren
#2
Was steht zur Mehrarbeit im Arbeitsvertrag? Meist findet sich dort eine Vereinbarung zur Mehrarbeit. Sonst kann der Arbeitgeber es nicht ohne weiteres verlangen.

Die Zulässigkeit einer entsprechenden Anordnung von Mehrarbeit hängt davon ab welche Alternativen für den Arbeitgeber bestehen und einer Gesamtwürdigung der Umstände.
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren

  NEUES THEMA ERSTELLEN!

[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)

Möglicherweise verwandte Themen...
  - Überstunden
  - Fehler beim Arbeiten ausgleichen mit Überstunden
  - Geplante Überstunden sachlich korrekt ablehnen?

NEUE FRAGE STELLEN!
--






Kredite für den Öffentlichen Dienst / Beamtendarlehen


Home Kommunen & Öffentlicher Dienst in Deutschland Tarif: TVöD Kommunen (VKA) / Bund, S-Tabelle, P-Tabelle, TV-L, TV-V, TV-V, TV-N, Besoldungsgruppen Beamte Stellen: www.stellenanzeigen.de RSS Berufe Links Hilfe Über uns / Werben Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum Cookie-Einstellungen © 2006 - 2019 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version