Überleitung von IVb Fallgruppe 1B in E9 Stufe 6 möglich
#1
Hallo!

Ein tolles Forum hier mit qualifizierten Antworten. Deshalb wage ich auch meine Frage.

Vor der Überleitung in den TVöD hatte ich die Gehaltsgruppe IV B (1b), also einen Bewährungsaufstieg aus der V B.
Ich wurde dann in die E9 übergeleitet und habe momentan die Stufe 5.
Nun habe ich durch einen Mitarbeiter des Personalbereiches zufällig erfahren, dass es bei meiner "Konstellation" einen Aufstieg in Stufe 6 geben soll.
Bisher war ich der Meinung, dass Stufe 5 die Endstufe ist und finde auch in keiner Tabelle die Stufe 5.

Kennt sich jemand hier damit aus und kann mir dazu etwas sagen?

Besten Dank im Voraus.

Zitieren
#2
Moin,

der Regelfall ist, dass 6 die Endstufe ist:

Zitat:§ 16
Stufen der Entgelttabelle
(1) 1Die Entgeltgruppen 2 bis 15 umfassen sechs Stufen. 2Die Abweichungen von
Satz 1 sind im Anhang zu § 16 geregelt.

Für die Entgeltgruppe 9 gibt es Sonderregeln in der Anlage zu § 16:
Zitat:b) in der Entgeltgruppe 9 die Stufe 4 bei Tätigkeiten entsprechend
- Lohngruppe 9 BMT-G/BMT-G-O,
c) in der Entgeltgruppe 9 die Stufe 5 bei Tätigkeiten entsprechend
- Vergütungsgruppe Vb BAT/BAT-O
ohne Aufstieg nach IVb,
- Vergütungsgruppe Vb BAT/BAT-O
nach Aufstieg aus Vc,
- Vergütungsgruppe Vb BAT/BAT-O
nach Aufstieg aus VIb (Lehrkräfte),

Der Aufstieg von Vb nach VIb ist darin nicht benannt, also ist die Stufe 6 Deine Endstufe.

Grüße
1887
Zitieren
#3
Genau so ist es. Bin selbst ein Vb/IVb Kandidat und habe die Stufe 6. Aber Bewährungsaufstiege gibt es doch gar nicht mehr, wann ist denn deine Bewährungszeit abgelaufen? Als sie bei mir damals abgelaufen war, war das in dem Zeitraum, wo man das auf Antrag noch machen konnte. Da wurde sogar neu gerechnet und ich bin in eine neue Zwischenstufe gekommen. Das ist aber Jahre her.

Inzwischen gibt es Bewährungsaufstiege gar nicht mehr, insofern würdest Du in der kleinen EG 9 bleiben.
Zitieren
#4
Hallo!

Danke für eure Antworten.

Ich war im Jahr 1997 aus der Vb in die IVb aufgestiegen. Übergeleitet in die E9 Stufe 4+, im Oktober 2007 dann Stufe 5! So hätte ich dann im Oktober 2012 in die Stufe 6 kommen müssen. Nach einigen Telefonaten wurde mir das jetzt auch bestätigt. Ich wurde "vergessen"!
Zitieren
#5
Ich wurde auch vergessen und mußte hinterhertelefonieren. Gleicher Zeitraum, evtl. sogar gleicher Arbeitgeber? Wink
Zitieren
#6
Nun ja. man will ja nix unterstellen. Aber es ist schon traurig. Bin in einer größeren Stadt in Sachsen-Anhalt angestellt.
Man muss aber auch sagen, dass das Tarifrecht schon mehr als kompliziert ist.

Mir wurde dann noch mitgeteilt, dass rückwirkend zum Oktober 2012 die Zahlung des Strukturausgleiches eingestellt wird. Dieser wurde dann sicher auch nur für 5 Jahre gezahlt.

Nun warte ich auf meine Gehaltsabrechnung und bin gespannt.
Und zwischendurch geisterte auch noch herum, dass der Aufstieg aus dieser Stufe 5 in die Stufe 6 entweder 6 Jahre oder gar 9 Jahre dauert.
Zitieren
#7
Hallo in die Runde,

der Aufstieg von Stufe 5 in Stufe 6 dauert 5 Jahre.
1 Jahr in Stufe 1 zu Stufe 2
2 Jahre in Stufe 2 zu Stufe 3
3 Jahre in Stufe 3 zu Stufe 4
usw. ...

Grüße
Zitieren
#8
(15.03.2013, 12:41)mauswanderer schrieb: Hallo in die Runde,

der Aufstieg von Stufe 5 in Stufe 6 dauert 5 Jahre.
1 Jahr in Stufe 1 zu Stufe 2
2 Jahre in Stufe 2 zu Stufe 3
3 Jahre in Stufe 3 zu Stufe 4
usw. ...

Grüße

Moin,

das ist das Grundprinzip, aber zur EG 9 gibt es einige Sonderregeln in der Anlage zu § 16 u.a.

Zitat:(3) Abweichend von § 16 Abs. 3 Satz 1 gelten für die Stufenlaufzeiten folgende
Sonderregelungen:
a) In der Entgeltgruppe 9 wird die Stufe 4 nach sieben Jahren in Stufe 3 bei
Tätigkeiten entsprechend der Lohngruppe 9 BMT-G/BMT-G-O erreicht.
b) In der Entgeltgruppe 9 wird die Stufe 5 nach neun Jahren in Stufe 4 bei
Tätigkeiten entsprechend der Vergütungsgruppe Vb BAT/BAT-O ohne Aufstieg
nach IVb und der Vergütungsgruppe Vb BAT/BAT-O nach Aufstieg
aus Vc erreicht.

Grüße
1887
Zitieren
#9
Hallo 1887,

wieder was gelernt, aber diese Sonderregelung ist echt nicht ohne..

Grüße

Zitieren
#10
Hallo, vielleicht kann mir auch jemand helfen. Ich bin seit 2007 in der E9. Im Oktober 2011 wurde ich in die E9 Stufe 5 eingestuft. Jetzt habe ich nachgefragt, da ich ja seit 01.10.2016 in die Stufe 6 rücken müsste. Da wurde mir mitgeteilt, dass dies nicht so wäre. Ist dies korrekt?

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren

  NEUES THEMA

[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)

Möglicherweise verwandte Themen...
  - Neustart Stadtverwaltung in E9a ohne Erste Prüfung möglich?
  - Überleitung von S8 nach S8b Stufenlaufzeit?
  - Zulage möglich?



--



NEU: Wünscht Du Dir ein Forum zu einem speziellen Thema oder für eine Region? Schreib uns eine Mail!

Forum Verwaltungsrecht / Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH).

Tarif: TVöD Kommunen (VKA), TVöD-V, TVöD-SuE, Versorgung TV-V, u.a.

RSS Berufe Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum Cookie-Einstellungen

© 2006 - 2018 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version


Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.