Zwischendämmung bei DHH
#1
Hallo zusammen,

wir bauen in kürze eine DHH an eine im Bau befindliche DHH an.

Wie ja üblich kommt zwischen die beiden DHH eine 4 cm Schallisolierung.

Und die Trennwände sind zusätzlich aus Kalksandstein zwecks Schallschutz.

Der Nachbar hat keine Kalksandsteine verwendet, sondern Porenbeton und meint außerdem, da ICH anbaue muss ich Schallschutzsteine nehmen und die gesamten Kosten für die Schallisolierung zwischen den Hälften tragen.....

Ist das gerecht? Sollte er nicht die Hälfte, also die 2 cm auf seinem Grundstück, der Isolierung selbst zahlen?? Oder sich zumindest beteilligen??

Wäre dankbar für eine Antwort :-)

MFG

Andre B.

Zitieren
#2
Er will doch nicht bauen sondern Du? Also ich kann den Nachbarn verstehen. Ich würde mir auch keine Kosten aufdrücken lassen, für die ich nichts kann und die ich nicht verursache.
Zitieren
#3
Danke für diese fachliche Antwort....

Habe im Nachbarschaftsrecht meine Antwort gefunden.

Ach und übrigens, hätten mein Nachbar und ich gleichzeitig angefangen zu bauen, hätten wir uns die Kosten teilen müssen.

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren

  NEUES THEMA



--



NEU: Wünscht Du Dir ein Forum zu einem speziellen Thema oder für eine Region? Schreib uns eine Mail!

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH).

Tarif: TVöD Kommunen (VKA), TVöD-V, TVöD-SuE, Versorgung TV-V, u.a.

Facebook Twitter RSS Berufe Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

© 2006 - 2018 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version