Wieso eID bei alten Persos sperren müssen?
#1

Hallo,
 
wenn man einen neuen Perso erhält und seinen alten Perso abgibt, wird bei dem ja die eID gesperrt, danach der Chip gelocht und dann der Bundesdruckerei zur Vernichtung zugeschickt und im System als vernichtet eingestuft, hab ich mir erklären lassen. Aber warum muss man diese eID sperren, wenn der Chip eh gelocht wird und der Perso anschließend vernichtet wird? Man kann doch die eID gar nicht mehr nutzen, wenn gelocht und vernichtet. Lustigerweise konnte man mir das aufm Amt nicht erklären.

Vielleicht weiß das ja bitte hier jemand und kann mir bitte die Quelle nennen.

Dankeschön.

LG
Zitieren
#2

Hallo,

die Sperrung der eID-Funktion erfolgt beim Sperrlistenbetreiber (Sperrdienst). Durch die Sperrung des Ausweises wird somit die dort vorhandene Sperrliste aktualisiert.
Dieser Vorgang muss von der Behörde getätigt werden, selbst wenn der Ausweis schon entwertet wurde und die eID in den Augen des Bürgers sowieso unbrauchbar ist.

Es geht also vordergründig nicht darum, die Funktion für den Bürger unbrauchbar zu machen sondern die Daten in der Sperrliste zu aktualisieren, da diese auch als jederzeit öffentlich erreichbare Kommunikationsverbindung fungiert und von verschiedenen Behörden (auch der Polizei, soweit ich weiß) abgerufen werden kann.

Im Gesetz findet man z.B. im § 10 Absatz 4 oder Absatz 7 im Gesetz über Personalausweise eine Erwähnung des Sperrlistenbetreibers.

LG!
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




NEUES Thema schreiben



 Frage stellen