Wechsel Dienstherr & Bundesland
#1

hallo zusammen, hätte mal ein paar Fragen.

Sachverhalt: Polizeibeamter (Rheinland-Pfalz) möchte nach Hessen zu einer Stadtverwaltung wechseln.

Bei Entlassung aus dem Polizeidienst (auf Antrag), fällt die Polizeizulage weg (netto = ca. 80 Euro)....

was wären sonstige Nachteile (außer der 42 Stunden-Woche in Hessen - RP 40 - und der längeren Arbeitszeit bis zur Pensionierung - Polizei 63 - Kommunalbeamte 67)...

- werden die in RP erwirtschafteten Zeiten aus einer Schichtdiensttätigkeit (rechnerisch ca. 2 Jahre vorzeitiger Ruhestand) in Hessen angerechnet?
- sind Überstunden/Resturlaub beim Wechsel übertragbar?
- ist letzte Besoldungsstufe zwangsläufig auch Eingangsamt beim neuen Dienstherrn? ist als Eingangsamt auch 1 oder 2 Besoldungsstufen höher möglich?
- was ist sonst zu beachten?

DANKE
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




Möglicherweise verwandte Themen…
- Beamte - Wechsel zu anderem Dienstherrn
- Wechsel Kommune zum Bund; Abordnung/Schwangerschaft
- Wechsel von Landesbeamten mD in Kommune A10


NEUES Thema schreiben



 Frage stellen
Flowers