Vorstellungsgespräch Sachbearbeiterin Kfz-Zulassungsstelle
#1

Ich habe in zwei Wochen ein Vorstellungsgespräch beim Landkreis als Sachbearbeiterin Kfz-Zulassungsstelle.

Ich bin gelernte Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte und arbeite unter anderem für einen Fachanwalt für Verkehrsrecht.

Wie bereite ich mich am besten auf das Gespräch vor? Mit welchen fachlichen Fragen muss ich rechnen?

Sollte ich mich zunächst erst einmal mit den Zulassungsvorschriften vertraut machen?
Zitieren
#2

Ich kann Dir bei der Frage nicht helfen, aber: Willst Du Dir das wirklich antun?

Da ist der Stress in der Zulassungsstelle, häufig unterbesetzt.

Ferner zählt Deine Ausbildung nichts, sie wird nicht mal als Angestelltenlehrgang 1 anerkannt. Du giltst praktisch als Ungelernte. Also minimale Chancen zum Vorankommen (s. diverse Beiträge dazu hier im Forum, einfach mal Reno etc. suchen).

Und schließlich wird die Arbeit der Zulassungsstellen mittelfristig weitestgehend über das Internet abgewickelt, das heißt die Stelle hat keine Zukunft.

Ich würde die Stelle nur annehmen, wenn man Dir zusagt, Dich zum Angestelltenlehrgang 1 + 2 zu schicken.

Tom
Zitieren
#3

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es in der Zulassungsstelle stressiger ist, als meine momentane Situation in der Kanzlei, in der ich zur Zeit tätig bin. Das möchte ich jetzt hier aber auch nicht weiter ausführen.

Das mit dem Angestelltenlehrgang ist allerdings ein guter Tipp, da werde ich mich nochmal ein wenig belesen.

Hat sonst noch jemand Tipps fürs Vorstellungsgespräch?
Zitieren
#4

Ich würde dir empfehlen, einfach mal vor Ort vorbeizuschauen und dich zu informieren. Die künftigen Kollegen lernen dich kennen und -viel wichtiger- DU kannst einen ersten Eindruck gewinnen, sowohl fachlich als auch persönlich.

Man kann auch nicht sagen, dass Zulassung ein undankbarer Job ist.... Also da gibt es wirklich Schlimmeres. Meine Kollegen in dem Bereich sind zufrieden.

Wg dem AL1 würde ich nur ansprechen, wenn ich den Job habe oder im Vorstellungsgespräch darauf angesprochen werde. Die meisten Behörden begrüßen es, wenn man die Richtung einschlägt und sich fortbildet. Mit deiner Ausbildung hast du die allerbesten Voraussetzungen.

Alles Gute für dich!
Zitieren
#5

Hallo bin auch gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte und bei mir wurde dies in der Eingruppierung ohne Probleme anerkannt.

Hatte vor knapp 3 Wochen ein Vorstellungsgespräch und habe die Stelle bekommen.
Zitieren
#6

(11.08.2017, 10:52)Gast schrieb:  Hallo bin auch gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte und bei mir wurde dies in der Eingruppierung ohne Probleme anerkannt.

Hatte vor knapp 3 Wochen ein Vorstellungsgespräch und habe die Stelle bekommen.

In welcher Entgeltgruppe bist Du denn?

Tom
Zitieren
#7

Hallo in 5/3
Zitieren
#8

(13.08.2017, 11:50)Gast schrieb:  Hallo in 5/3

Ok, das ist doch gut. Soweit ich weiß, benötigst Du zur Zeit noch den Angestelltenlehrgang (auch: Beschäftigtenlehrgang) 1 und 2, falls Du in Entgeltgruppen 9 und höher aufsteigen möchtest.

Gruß Tom
Zitieren
#9

Also die Stelle, auf die ich mich beworben habe, war mit Entgeltgruppe 8 ausgeschrieben. Es war auch ausdrücklich erwähnt, dass auch Bewerbungen von Renos akzeptiert werden. Ich bin schon sehr auf das Gespräch gespannt.
Zitieren
#10

Da die Möglichkeit der Weiterbildung besteht, werde ich diese natürlich auch nutzen um weiter zu kommen
Zitieren
#11

Das Vorstellungsgespräch war super und ich habe den Job bekommen... ich komme in Entgeltgruppe 6 Stufe 3 :-) Hatte irgendwie falsch in Erinnerung, dass die Stelle mit Gruppe 8 ausgeschrieben war, das war eine andere Stelle :-D
Zitieren
#12

Na dann willkommen im öffentlichen Dienst und viel Spaß und Erfolg in der Zulassungsstelle!
Zitieren
#13

Und jetzt muss ich mich vorbereiten. Weißt du du noch was die da so fragen?
Zitieren
#14

Hallo Smile ich habe am Montag auch einen Vorstellungsgespräch bei der Zulassungsstelle.. es wäre super wenn ihr mit Tips geben könntet was alles gefragt wurde ?
Zitieren
#15

Konkrete Inhalte eines solchen Vorstellungsgesprächs kann ich nicht mitteilen. Aber ich vermute, dass es in den Gesprächen am ehesten darum geht, Euch als Menschen einzuschätzen: Freundliche Art, gepflegtes Äußeres, höfliches Auftreten, Belastbarkeit, Teamfähigkeit, usw.

Natürlich helfen auch Fähigkeiten wie Erfahrungen in der Anwendung von Rechtsnormen, mit Computern und mit Kundenkontakten.
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, um Ihren Beitrag im Forum zu veröffentlichen.


Möglicherweise verwandte Themen…
- Fragen Vorstellungsgespräch Fachassi SGB II
- Fragen im Vorstellungsgespräch bei der Kirche
- Vorstellungsgespräch für die Verkehrsüberwachung


NEUES Thema schreiben



 Frage stellen
Flowers