Verwandschaft in einer Abteilung
#1
Hallo zusammen.
Ich bin Vorarbeiter, mein Bruder ist mir unterstellt und das seit 5-6 Jahren.
Nun sollen wir getrennt werden weil der Geschäftsführer es so möchte.
Bislang ist es zu keinerlei Bevorzugung gekommen und es haben sich weder Kollegen noch Vorgesetzte über uns beschwert.
Meine Frage: Gibt es irgendwelche Bestimmungen oder Paragrafen, die dieses rechtfertigen?
Vielen Dank im voraus

Zitieren
#2
Die Trennung von Verwandten steht nirgendwo geschrieben, gehört aber zu den Grundprinzipien einer ordnungsgemäßen Organisation. Schon der Anschein einer Bevorzugung ist zu vermeiden.

Siehe auch hier https://www.kommunalforum.de/Thread-Ehel...Verwaltung
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Müssen alle Stellen einer Kommune ausgeschrieben werden?
  - Korrekte Vorgehensweise bei Stellenneubesetzung einer Amtsleitung
  - Steuerpflicht einer Abfindung ?



--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

© 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version