VBL
#1
Hallo,

ich habe eine Frage zur VBL.

Ich bin seit April 2009 an meiner Hochschule angestellt. Damals meinte der Personaler, es wäre schon richtig von mir auf die "VBL" Versorgung "nicht" zu verzichten. Er wusste aber schon, dass ich nicht ewig an der Hochschule bleiben möchte. Auch mein Fehler, habe nur Zusatzversorgung gelesen und meinte das wäre toll....
Wenn ich es richtig sehe, hätte ich damals "ja" sagen müssen um in diese "VBL Extra" reinzukommen - diese wo man auch was bekommt wenn man die 60 Monate nicht erreicht.

Was habe ich für Möglichkeiten?
- Wechseln in die VBL Extra geht wohl nicht
- Privat die fehlenden Monate mitzahlen auch nicht?
- Wenn ich die 60 Monate nicht erreiche ist das ja so ähnlich wie mit Geld geheizt zu haben (wobei mir das ja noch Wärme gebracht hätte)
- Auf Teufel komm raus die 60 Monate hier bleiben
- Davon ausgehen, dass ich irgendwann wieder mal im offentl. Dienst tätig bin

Mehr fällt mir momentan nicht ein. Die VBL Stelle meinte verkürzt, entweder 60 Monate oder keine Kohle...

Grüße
Malte

Zitieren
#2
Es ist mir neu, daß man überhaupt darauf verzichten KANN. Ich war bisher immer der Meinung, das ist eine Pflichtveranstaltung.
Zitieren
#3
Verzichten nicht wirklich. Ich habe das so verstanden:

VBL - 60 Monate mindesteinzahlung
VBL Extra - keine Mindesteinzahlung, dafür ein paar Dinge weniger

VBL Extra wurde speziell für Wissenschaftliche Angestellte eingerichtet da die in den seltesten Fällen die 60 Monate erreichen. Deshalb kann man auf Antrag sich von der Pflichtversicherung befreien lassen. Das tollste ist, sollte ich doch länger als 60 Monate arbeiten werde ich automatisch in die "normale" aufgenommen.
Zitieren
#4
Wer die Voraussetzungen zur Pflichtversicherung erfüllt, muss angemeldet werden!! Im Einzelfall gibt es vertragliche Vereinbarungen.
Mit der VBL-extra ist auch die sogenannte freiwillige Versicherung gemeint. Hierbei ist es richtig, dass man keine Wartezeit gegenüber der VBL-Klassik erfüllen muss, um bei einem Leistungsfall eine Betriebsrente zu erhalten.

Die Beitragseinzahlung erfolgt aussschließlich über den Arbeitnehmer.

Diese VBL-extra ist nicht für wissenschaftliche Angestellte erschaffen worden, sondern kann von alle Pflichtversicherten genutzt werden.

Gruß adebar

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema




--



Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version