Umweltschutztechniker
#1

Guten Tag zusammen,
ich durfte von meinem arg. Ing. vergangenen Dezember viele Aufgaben übernehmen da dieser den AG gewechselt hat. Zu der Zeit war ich mit folgender FB bei 7.4 eingruppiert:

Funktion: Ressourcenschutz

Qualifikationsanforderung:
Techniker
 
Aufgaben:
· Umsetzung des EDV-gestützten Informationssystems für die Betreuung der Grundwasserabstichsdaten und der Überwachung der Grundwasserqualität in den Wassergewinnungsgebieten Grumsmühlen, Darme und Lengerich (Auswertungen mit Aqua Info, Excel, Word, Web-Office, GIS)
·          Allgemeine Grundwassermessstellenüberwachung und -kontrolle (Durchführung von Funktionskontrollen, etc.)
·        Allgemeine Mitarbeit im Bereich Ressourcenschutz (KO Lingen, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Qualitätsmanagement, Öffentlichkeitsarbeit, etc.)
keine Beauftragungen außer Ersthelfer und Brandhelfer
n:
Danach sah meine FB so aus:
Funktion: Ltg. Grundwasser- und Gewässerschutz


unterstellte Mitarbeiter:

Herr S., Herr S., Herr M., Herr K.

Qualifikationsanforderung:
Techniker
 

Aufgaben:
·      Planung und Koordinierung des Flächennutzungsmanagements innerhalb der Wassereinzugsgebiete und der verbandseigenen Flächen
·      Erstellung und verantwortlich für die Umsetzung von gebietsspezifischen Maßnahmen zum Grundwasser- und Gewässerschutz im Konsens mit der betroffenen Landwirtschaft
·      Abwicklung von förderbedingten Entschädigungsansprüchen der Land- und Forstwirtschaft infolge der Grundwasserentnahmen
·      Koordinierende Mitarbeit in der Kooperation Lingen zwischen der Wasserwirtschaft und der Landwirtschaft
·      Koordinierende Mitarbeit beim Aufbau und Umsetzung eines EDV-gestützten Informationssystems für die Betreuung und Qualitätsüberwachung des Grundwassers in den Gebieten Grumsmühlen, Darme sowie in Lengerich-Handrup
·      Koordinierende Mitarbeit bei der Erstellung von statistischen Auswertungen für den gewässerkundlichen Landesdienst, DVGW, BGW, Wasserverbandstag, NLWKN etc.
·        Koordinierende Mitarbeit bei der Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen des Grundwasser- und Gewässerschutzes
·      Koordination und Kontrolle der betrieblichen Managementsysteme ISO 9001 und ISO 50001 sowie des Technischen Sicherheitsmanagement W und M 1000 im Zusammenwirken mit dem DVGW, der DWA und den zuständigen beauftragten Fachauditoren
·      Koordination des betrieblichen Arbeitsschutzes im Zusammenwirken mit der externen Sicherheitsfachkraft und dem Arbeitsmedizinischen Dienst


Beauftragungen:
·      Qualitätsmanagement - Beauftragter (ISO 9001)
·      Betriebsbeauftragter für Gewässerschutz nach § 64 WHG
·      Arbeitsschutzmanagement - Beauftragter




Antrag auf Höhergruppierung wurde abgelehnt, trotz Zustimmung des Vorstandes die Tätigkeiten zu übernehmen, weil sich meine Tätigkeit mit mehr als 50 % verändert hat. Eine rückwirkende Zahlung würde es nicht geben obwohl es arifrechtlich eine Frist von 6 Monaten und eine verjährung von 3 Jahren gibt.


Antrag auf Höhergruppierung

 
Sehr geehrter Herr G.,
 
seit dem 01.12.2021 hat sich meine Tätigkeit erheblich verändert. Dies ergibt sich bereits aus meinen Bestellungen zum Qualitätsmanagement - Beauftragter (ISO 9001), Betriebsbeauftragter für Gewässerschutz nach § 64 WHG sowie Arbeitsschutzmanagement – Beauftragter.

Daneben habe ich die Tätigkeiten von Herrn Gr. im Bereich Planung und Koordination des Flächennutzungsmanagements, die Umsetzung von gebietsspeziefischen Maßnahmen zum Grundwasser- und Gewässerschutz, Koordination und Kontrolle der betrieblichen Managementsysteme sowie des technischen Sicherheitsmanagement übernommen. Meine Aufgaben sind geprägt durch Notwendigkeit eines sehr hohen Fachwissens und eine herausgehobene, besondere Verantwortung.

Ich bin daher rückwirkend ab dem 01.12.2021 einzugruppieren in die EG 9 TV-V. Bitte setzten Sie die Höhergruppierung um und rechnen rückwirkend zum 01.12.2021 meine Vergütung mit der EG 9 TV-V ab.

Mit freundlichen Grüßen...

Ich weiß gerade echt nicht weiter. Ein A. Verantwortung erhalten und bekomme trotz Aufhänung am Landkreis keine Erhöhung weil "wir aktuell alle den Gütel enger schnallen müssen". Wir sind ein Wasserversorger mit 56 T Einwohnern im Trinkwasser und 46 T Einwohner im Abwasser. Hinzu kommt durch den Gewässerschutzbeauftragten bin ich auch noch für die Einleitwerte unserer 4 Kläranlagen verantwortlich. Angestellt seit dem 01.01.2016 nach meiner Technikerweiterbildung mit Fachhochschulreife die ich vorher gemacht habe.

Beste Grüße
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.






NEUES Thema schreiben



 Frage stellen
Anzeige
Flowers