Tätigkeitsbericht für E8
#1
Question 
Hallo Leute..

Ich brauche eure Hilfe. Ich habe einen Antrag auf Höhergruppierung von E6 auf E8 gestellt. Ich arbeite in einem Familiengericht in Mecklenburg-Vorpommern.

Meine Geschäftsleitung hat mir heute mitgeteilt, dass ich nur auf 13,16 % schwierige Tätigkeiten komme, für E8 brauche ich 33 %. Wer kann mir Tipps geben, was schwierige Tätigkeiten sind und wie man diese formuliert ?

Super wären natürlich auch Tätigkeitsberichts von jedem anderen Gericht, das E8 bezahlt.

Bitte um Hilfe.

Vielen Dank.

Zitieren
#2
Hi.

Wonach wird denn bei euch bewertet?

Schwierige Tätigkeiten sind ein Merkmal der EG 3 und nicht der EG 8.

Die EG 6 erfordert zu 20% Selbständige Leistungen, bei der EG 8 sind das 33 1/3%.

Es wurde doch eine Stellenbeschreibung erstellt oder? Daraus gehen deine Aufgaben hervor und diese werden i. d. R. bewertet. Das kann man zwar schöner formulieren, aber im Endeffekt wird eine Tätigkeit dadurch nicht aufgewertet.

Gruß
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema




--



Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version