Stufen Erhöhung als examinierte Pflegefachkraft
#1

Hallo, ich arbeite in einem städtischen Krankenhaus schon 3 Jahre und 8 Monaten als examinierte Pflegefachkraft. Bis jetzt habe ich keine Stufen Erhöhung bekomme. Auf Anfrage warum ist so das, kriege ich Antwort, dass ich in der Zwischenzeit von P7 auf P8 hoch gestiegen bin und dass die rechnen die Stufe wieder von Anfang. Ist das korrekt?
Zitieren
#2

Grundsätzlich ja. Dies ist in den einschlägigen Tarifverträgen so geregelt.
Zitieren
#3

Ich habe Information bekommen, dass andere Krankenhäuser andere Regeln haben. Z.B. im Klinikum Manheim bekommst du Stufen- Erhöhung nach Arbeitserfahrung, wie lange hast du als examinierte Pflegefachkraft gearbeitet, und die P Stufe ist unwichtig.
Zitieren
#4

Welcher Tarifvertrag gilt für dich?
Welcher Tarifvertrag gilt denn dort und ist es eine tarifliche Regelung?
Daneben macht es einen Unterschied, ob es um die Stufenzuordnung bei Einstellung oder im laufenden Vertrag geht.
Zitieren
#5

Ich war erstmal angestellt als Pflegehilfskraft mit P5 Stufe 1 bis zu meiner Anerkennung, nach der Anerkennung ich war P7 Stufe 2 schon 1,5 Jahr, dann habe ich P8 Stufe 2 wieder schon 2 Jahre und 3 Monate. Tarifvertrag im Klinikum wurde nach TVöD-K eingestellt auch wie mein Tarifvertrag. Ich verstehe nur nicht manche Kollegen haben schon Erhöhung bekommen die haben nur 2 Jahre in P8 Stufe gearbeitet. Von Verwaltung bekomme ich Antwort wenn du kommst in die P8, dann ist erste Stufe 2, die wollen mir nicht abrechnen was habe ich in P7 gearbeitet.
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.







Möglicherweise verwandte Themen…
- Gehalt als examinierte Altenpflegerin
- Bezahlung Pflegefachkraft als Aushilfe nach TVöD-P
- Ist es die richtige Stufe? Pflegefachkraft beim BRK


NEUES Thema schreiben


 Frage stellen
Anzeige
Flowers