Stellenrotation zur Korruptionsbekämpfung: Stadt Köln verfehlt Ziele
#1

Nach der Korruptions-Richtlinie der Stadt Köln müssen Mitarbeiter je nach Korruptionsrisiko alle fünf, in extremen Fällen alle drei Jahren die Stelle wechseln (Stellenrotation).

Die vorgegebene „Verweildauer“ auf den Stellen wurde jedoch erheblich überschritten, wie der Express berichtet:

http://www.express.de/nachrichten/region...12139.html
Zitieren
#2

Zitat: "Je nach Risikogruppe müssten die Mitarbeiter in der Regel alle fünf, in extremen Fällen nach drei Jahren die Stelle wechseln."

Das ist ja eine völlig abwegige Zielsetzung. In vielen der kritischen Bereiche benötigt man locker ein Jahr, um sich in die komplexe Materie wie Planungsrecht oder Vergaberecht einzuarbeiten. Dies ist ein schönes Beispiel dafür, wie der Öffentlichkeit heere Ziele vorgegaukelt werden, die in der Praxis aber nicht einzuhalten sind.

Dumm nur, wenn dies anschließend durch das Rechnungsprüfungsamt dokumentiert wird. Vielleicht steht dort demnächst mal wieder eine Umsetzung an Icon_cheesygrin
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, um Ihren Beitrag zu veröffentlichen.


Möglicherweise verwandte Themen…
- Videointerview bei der Stadt Düsseldorf
- Vorstellungsgespräch bei der Stadt Oberhausen
- Bewerbungsgespräch bei der Stadt Köln !


NEUES Thema schreiben



 Frage stellen
Flowers