Rentenabsicherung? VBL Klassik genügt?
#1
Hallo
man kann ja bei der Rentenversicherung neben diesen VBL Klassik noch andere Optionen abschließen. Frage! Wann lohnt sich das?
Ich bin knapp 40 und habe wegen Arbeitslosigkeit noch nicht viel in die normale Rente eingezahlt.
Im Offentlichen Dienst arbeite ich nun seit 3 Jahren. Habe ca. 1450 Euro netto im Monat.

Ich frage mich nun, ob ich da noch was zusätzlich abschließen soll....auch diese Erwerbsminderungsoption vielleicht garnicht schlecht.

Blos viel Geld will ich monatlich auch nicht weniger haben.
Kollegen meinten, diese VBL Klassik reicht vollkommen.....

Zitieren
#2
es gibt eine Entgeltumwandlung, soweit ich weiß, von der ich dir abraten würde. Jener Gehaltsteil, den Du selber als Entgeltumwandlung verwendest, wird bei der gesetzlichen Rente gekürzt meines Wissens, da er eben nicht als Gehaltsteil mehr zählt.

Bei der CDU-Rentenpolitik ist vorgesehen, dass nur derjenige eine Mindestrente von 850 Euro erhält, der selbst privat vorgesorgt hat. Es kann also sein, dass sich für dich deshalb eine Riesterrente lohnt, falls deine Rente später selbst mit VBL unter diesen 850 Euro liegt, dann wird sie evtl. wegen der Riesterrente noch mit aufgestockt.

an deiner Stelle würd ich mich sonst mal vom Sozialverband Vdk oder ähnlichem beraten lassen bei solchen Fragestellungen. Es kostet nicht viel und soll eine gute Beratung sein.
Zitieren
#3
Hallo
Dank Dir! Ja da kann man viel falsch und unter Umständen jahrelang für nichts bezahlen.
Riester hat ich mir vor 2 Jahren schon mal durchgerechnet, und für mich als single ohne Kinder lohnte es nicht, soweit ich noch weiß. War schon mal sehr schwer krank im Leben, daher wäre die Option mit dieser Erwerbsminderungsoption ein Thema, wenn man dann mit 50 nicht mehr kann, könnte man diese Karte ziehen.

Ich denke aber auch einen Zuschuss wird es geben zur Rente, später mal, somit auch eine Mindestrente unter anderen Namen.
Bei diesen ganzen breckeren Beschäftigungsverhältnissen, können die, die Leute nicht mit 500 Euro Rente im Monat sich selber überlassen. Sie können es heute nicht sagen, sonst würden die Leute darauf spekulieren und keiner würde mehr eine Privatvorsorge abschließen. Das ganze wird dann mal einen anderen Namen haben.
Zitieren
#4
Also Entgeltumwandlung würd ich nicht machen, weil man damit seine gesetzliche Rentenzahlungen absenkt - das wäre das Prinzip linke Tasche rein, rechte Tasche raus. Riester lohnt eigentlich ebenfalls wirklich nur für Familien mit Kindern und nur, wenn man auch wirklich 4% Jahresbrutto einzahlen kann.

mit 500 Euro Rente nicht, aber halt mit der GrUSI -- ich denke, viele werden nachher auf dem Hartz-Satz kleben bleiben. Aber im Endeffekt warte ich wie Du darauf, dass man nachher endlich eine Grundsicherung einführt, die auch Existenzsichernd ist OHNE irgendwelche Extrabedingungen wie Riesterzwang -- was soll der lächerliche Blödsinn "mit 5 Euro sind Sie dabei" --- damit man dann 7 Euro pro Monat an Rente ausgezahlt bekommt? Und das ganze dann verrechnet mit Hartz IV.

aber ganz unter uns: meine Rente wird nachher nur durch die VBL über der Grundsicherung liegen -- dann käme man, falls man weiter so arbeitet wie bisher, auf ca. 850 bis 900 Euro Rente. Ich hab die weitere Absenkung auf nur noch 38% Rentenniveau mit einbezogen bereits. Keine Ahnung, wie die das nachher regeln wollen. Auf jeden Fall wird DE künftig ärmer werden - zumindest die unteren 50%.

Zitieren
#5
es war übrigens jemand von der CDU/CSU der vor einigen Wochen sagte, man solle das Flaschenpfand erhöhen, damit die Rentner ein höheres Zusatzeinkommen erreichen. 50 Cent pro Flasche. Das sagt viel über die Verkommenheit der Politik in diesem Lande aus -- sie werden aber weiterhin gewählt. Mäh!!!!!
Zitieren
#6
Das da Leute "Irre" sind liegt doch auf der Hand! Denken nicht tief genug.
Was war das neulich noch!? "Führerscheinentzug" bei anderen krimminellen Straftaten. Toll! Der Beste Weg für einige um vor dem Jobcenter ein Alibi zu haben, um nicht mehr arbeiten zu müssen. Dann muss man nicht mehr sagen, ich will den Job nicht annehmen, sondern nur noch "Ich habe keinen Führerschein mehr"....schon haben sich viele Jobs für solche Leute erledigt, und diese können dann H4 beziehen und schwarz Geld dazu verdienen.

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema




--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

Vlotho, © 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version