RIA 2022 - wann PKV?
#16

Braucht man denn sicher die Urkunde? Ich bin aktuell freiwillig versichert, habe dementsprechend eine 2 monatige Kündigungsfrist für die GKV und bekomme bei meiner Behörde erst im August meine Urkunde.
Zitieren
#17

Alles klar, also wären dann meine nächsten Schritte(korrigiert mich falls ich nicht richtig liege):

Mir eine PKV aussuchen und dann in Kontakt treten, die Formalitäten abklären, aber noch nicht die GKV kündigen (da der PKV-Beginn bestenfalls der 01.09 wäre).
Sobald die Ernennungsurkunde vorliegt dann damit an meine GKV treten um mich "abzumelden"?
Zitieren
#18

(30.05.2022, 07:32)Gast schrieb:  Alles klar, also wären dann meine nächsten Schritte(korrigiert mich falls ich nicht richtig liege):

Mir eine PKV aussuchen und dann in Kontakt treten, die Formalitäten abklären, aber noch nicht die GKV kündigen (da der PKV-Beginn bestenfalls der 01.09 wäre).
Sobald die Ernennungsurkunde vorliegt dann damit an meine GKV treten um mich "abzumelden"?
Du musst nicht zwingend die Ernennungsurkunde bei der GKV einreichen.
Es reicht auch wenn du den Aufnahmebescheid deiner zukünftigen PKV einreichst.
Zitieren
#19

Ah wunderbar Smile

Erneut ein großes Dankeschön für all die Hilfe!
Ich war wirklich etwas überfordert bzw verunsichert, aber sehe dem ganzen nun schon etwas entspannter entgegen.
Zitieren
#20

Ich kann nur dazu raten entweder einen unabhängigen Berater anzuschreiben, der einmal die Tarife für einen vergleicht oder selbst die einzelnen Versicherungen anzuschreiben und die Leistungen zu vergleichen. Die größten Unterschiede sind mir persönlich bei der Restkostenübernahme und im Bereich Zähne aufgefallen.
Zitieren
#21

Wisst ihr schon für welche pkv ihr euch entscheidet ?
Zitieren
#22

Also ich habe aktuell die DBV in den Blick gefasst. Habe da nur gutes von meinen Ärzten gehört.
Werde aber in den nächsten Tagen und Wochen weiter in das Thema eintauchen und schauen, was da so in dem Kleingedruckten steht, denn das Thema Zähne ist auch das, was mich am meisten interessiert bzw mit am wichtigsten ist.
Zitieren
#23

(03.06.2022, 09:59)Gast schrieb:  Also ich habe aktuell die DBV in den Blick gefasst. Habe da nur gutes von meinen Ärzten gehört.
Werde aber in den nächsten Tagen und Wochen weiter in das Thema eintauchen und schauen, was da so in dem Kleingedruckten steht, denn das Thema Zähne ist auch das, was mich am meisten interessiert bzw mit am wichtigsten ist.

tatsächlich habe ich auch die dbv bisher als Favorit, hatte mir zwar auch bei der debeka ein Angebot geholt aber da gefällt mir das Kleingedruckte leider gar nicht. Bei der dbv wirkt auch das mit den Zähnen recht gut, ansonsten kann ich dir empfehlen die nochmal extra abzusichern wenn dir das so wichtig ist. Ich habe z.B. noch eine Zusatzversicherung seit ein paar Jahren bei der Bayerischen für 25€ im Monat die echt alles bezahlt, die behalte ich auch erstmal noch bis sich dann die PKV in der Praxis auch bewiesen hat was die Zähne angeht.
Zitieren
#24

Ich habe mir bisher die Anwärtertarife der Debeka, DBV, DKV, Huk Coburg und Hanse Merkur angeschaut. Ich tendiere momentan zur Hanse.
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




Möglicherweise verwandte Themen…
- BoL Köln 2022
- Ausbildung Verwaltungswirt/in Stadt Düsseldorf 2022
- Zusage Verwaltungswirt/in Düsseldorf 2022


NEUES Thema schreiben


 Frage stellen
Anzeige
Flowers