Rücktritt als Personalobfrau
#1
Exclamation 
Hallo zusammen,

nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschlossen, als Personalobfrau zurückzutreten.
Kurze Hintergrundinfo hier:
Wir sind ein kommunaler Zweckverband mit 13 Beschäftigten. Seit 2008 bin ich Personalobfrau. Die "Zusammenarbeit" mit dem Dienstherrn gestaltete sich von Anfang an als sehr schwierig und mittlerweile habe ich die Nase gestrichen voll.
Jedenfalls bin ich definitiv zurückgetreten und habe auch schon für die Neuwahlen bereits einen Wahlvorstand bestellt.
Was passiert, wenn sich bei der Wahl kein Bewerber findet? Es ist absehbar, dass sich niemand bereiterklären wird, diese Funktion auszuüben. Größtenteils ist das bei unseren MA schlicht Faulheit, leider aber nicht zu ändern.
Wie läuft es dann weiter? Ich habe schon Bücher, Gesetze und Kommentierungen gewälzt, aber nichts passendes gefunden.
Kann mir hier jemand helfen?Icon_neutral

Zitieren
#2
Hallo SilkeR

Erst einmal muss ich gestehen, dass ich von einem Personalobfrau und auch -mann noch nie etwas gehört habe. Ich kann es mir zwar denken, aber ich lasse mich gern mal belehren.

Zum Thema. Ja wenn du keine Lust mehr hast und jeder der wählbaren/ wahlberechtigten Beschäftigten dies auch so für sich erklärt hat, wird es dann wohl keine/n Personalobfrau/mann mehr geben. Ein Idealzustand für den DHr. Bis sich ein Kandidat findet. Dann muss das Wahlprozedere in Gang gesetzt werden. Außer du ...

Ich wünsche dir viel Glück bei der Suche oder deiner überdachten Entscheidung

MfG Strabahner
Zitieren
#3
Besten Dank für die schnelle Rückmeldung.
Das habe ich mir schon gedacht, war mir jedoch etwas unschlüssig.
Eine unserer Kolleginnen hat wohl verlauten lassen, dass wir uns dann dem PR eines unserer Verbandsmitglieder (LK und kreisfreie Städte in M-V) anschließen müssten. Das glaube ich jedoch nicht so recht.
Was meinen Sie?
Das Problem ist ja, wohlen tun 50 % der Belegschaft einen Personalrat, aber selbst die Funktion ausüben will keiner. Schwere Sache hier... G070
Ach die Rechtschreibung... Es soll natürlich wollen und nicht wohlen heißen...
Kleiner Hinweis noch: Personalobfrau bzw. -mann, sind die Personalräte, die nur aus einer Person bestehen.
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Rücktritt Vorsitzender
Exclamation - Rücktritt aus Personalrat - Folgen
  - Rücktritt Personalratsmitglied



--



Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version