Praktikum - ist mein Wochenbericht so ok ?
#1
Hallo.
Ist der Wochenbericht so gut? Ich wäre dankbar, wenn ihr mir Verbesserungsvorschläge geben würdet.
lg

Mein Praktikum hat mit einer Kenn-Lern-Runde angefangen, danach wurden mir die Räume im Gäste und Gesundheitszentrum gezeigt. Meine erste Aufgabe war, das ich mit einer Kollegin zur Post gehe und zum Rathaus, um da Post abzuholen und Post abzugeben. Was ab heute meine tägliche Aufgabe wurde. Beim Rathaus haben wir Post abgegeben, damit sie das abstempeln und frankieren. Bei der Post, sind wir zum Postfach gegangen, um das die Post abzuholen. Danach habe ich Umschläge mit der Adresse des Betriebes gestempelt. In den Umschlägen die ich abgestempelt habe, sollte ich Prospekte reinlegen. Die Prospekte bestanden aus Veranstaltungskalender, Freizeitangebote und Sehenswürdigkeiten von A. Das was ich gemacht habe, wird im Betrieb, also Info-Mappe genannt. Also, wenn mir gesagt wird, das ich eine Info-Mappe machen soll, dann weiß ich sofort was ich machen soll. Die Infomappen werden dann an Interessenten geschickt, die Interessenten müssen aber woher anrufen/email schreiben/ oder ein Brief schreiben, das sie Informationen über A* haben wollen. Ich musste auch, Prospekte zusammenfalten und tackern. Mit Hilfe eines Programms was “Combit Adress Manager” heißt, sollte ich die Adressen von den Kunden die sich eine Info-Mappe bestellt haben speichern. In der ersten Woche musste ich auch schon zum Archiv gehen, ich sollte mit einer Kollegin, Zeitungen von den letzten Jahren hochbringen, die aufbewahrt wurden. In den Zeitungsartikel , habe ich nach negative Nachrichten über den Freizeitpark im *See gesucht, aber ich blieb ohne Erfolg. Natürlich gab es auch Momente, in der ersten Woche wo ich nichts zu tun, da habe ich immer der Auszubildenden über den Rücken geguckt.
An einem Tag, war ich mit meinem Chef unterwegs. Wir fuhren zu den Bürgermeistern der Nachbarstädte, ich durfte bei den Gesprächen dabei sein.
Mit Mircosoft-Excel habe ich eine Liste hergestellt, auf der Liste sollte ich schreiben, wie viele Menschen und aus welchen Ländern/Städten Menschen Urlaub im Ferienpark *See machen. Danach habe ich im Internet Adressen geprüft. Ich musste auch mit der Auszubildenden Geschirr abwaschen. Während der Woche bin ich zur x* Klinik gegangen um Prospekte abzugeben. Danach habe ich die Mitglieder des Angelverein gezählt, das brauchte mein Kollege um eine Auswertung zu machen.
Am Ende der Woche habe ich den Kassenstand gezählt, mit dem gezählten Betrag bin ich dann zur Stadtkasse gegangen, um den Betrag abzugeben.
Mehrmals in der Woche hatten wir Besprechungen, wo ich immer dabei sein sollte. Stadt A* hat auch eigne Internet Seite, ich sollte die Seite durchlesen und nach Rechtschreib- und Grammatikfehlern zu suchen.
Das war meine erste Praktikumswoche, die mir sehr gefallen hat.

Zitieren
#2
Hallo!
Hier ein Praktikumsbericht reinzustellen ist schon ungewöhnlich. Aber warum nicht.

Bevor man sich eine Meinung bilden kann, gäbe es noch ein paar Fragen zu beantworten:

Warum hast Du dieses Praktikum gemacht?
Für wen ist dieser Bericht?
Was möchtest Du mit dem Bericht erreichen?
Wie bewertest Du den Bericht?
Was sagen denn Deine Freunde dazu?

Gruß
Auenlandbewohnerin
Zitieren
#3
Also ich finde die Idee gar nicht schlecht, dass man hier einen Praktikumsbereicht reinstellt.

Du solltest mehr Absätze machen. Außerdem warst du bei Besprechungen mit. Interessant für den Leser, um welche Probleme es dabei geht. Hier musst du den Spagat zwischen Datenschutz bzw. Verschwiegenheitspflicht und einen interessanten Bericht wahren.
Zitieren
#4
(06.02.2011, 16:19)Arabgirl schrieb: Stadt A* hat auch eigne Internet Seite, ich sollte die Seite durchlesen und nach Rechtschreib- und Grammatikfehlern zu suchen.
Das war meine erste Praktikumswoche, die mir sehr gefallen hat.

Hallo Arabgirl,

eine Empfehlung von mir. Überprüfe einmal Deinen Text auf Rechtschreibe- und Grammatikfehler.

Beste Grüße!
Zitieren
#5
Hallo Arabgirl,
ich empfehle Dir, auf Formulierungen wie "sollte ich", "musste ich" etc. zu verzichten. Das hat einen negativen Klang. Schreib stattdessen positiv, z.B. "hatte ich die Aufgabe", "habe ich" oder "durfte ich". Du hast tatsächlich einige Fehler im Text (z.B. das/dass). Lege Deinen Wochenbericht daher noch einem befreundeten Lehrer o.ä. zur Kontrolle vor.
Ansonsten gefällt mir Dein Bericht gut, man merkt, dass Dir das Praktikum Spaß macht.
Jan
Zitieren
#6
Ich glaube sehr gut.
Zitieren
#7
Ich möchte auch meinen Wochenbericht vorstellen - ist dieser Wochenbericht so gut oder habt Ihr Kritikpunkte?

Um 07:00 Uhr begann mein Tag im Betrieb. Meine erste Aufgabe war, dass ich die ganzen Werkzeugkisten sowie Elektrogeräte ins Auto gelagert habe, direkt danach musste ich die Werkstatt fegen. Danach fuhren wir zu den jeweiligen Leerstand Wohnungen und dort mussten wir verschiedene Aufgaben durchführen. Wir haben den Boden einer ganzen Wohnung verschraubt, damit das Boden nicht mehr am quietschen ist. Anschließend sind wir zu Isserstedt (ein Markt für Baubeschläge und -elemente) gefahren und dort haben wir ein Tür Blatt und Tür Rahmen abgeholt für den Kunden. Nachdem wir die nötigen Materialien abgeholt haben, sind wir zum Kunden gefahren und haben alles in die Wohnung gestellt  und eingebaut. Wir sind zur nächsten Wohnung gefahren und dort sollten wir alle Türen um 4cm kürzen. Wir benötigten Elektrogeräte wie einer Kreissäge und noch ein Besen, Kehrblech und Stützen worauf später die Türen drauf gestellt werden. Anschließend haben wir die Türen gekürzt und wieder eingesetzt. Den ganzen Staub habe ich gefegt und in ein Blauen Sack getan. Dann sind wir zum nächsten Kunden gefahren und mussten die Tür um 3cm kürzen und eine Bodenleiste einbauen. Danach sind wir zu einer Wohnung gefahren, wo wir zwischen Türzarge und Wand die Lücken zu spachteln sollten. Danach haben wir die Türzarge silikonieren und dies von allen Türen. Wir bekamen ein Auftrag von einem Kunden, in der wir alle Türen um 4cm kürzen, die Dichtungen der Türen wechseln und die Bodenleiste einbauen sollten. Ich durfte einem Mitarbeiter in der Werkstatt helfen, dass Auto leer zu räumen. Danach sind wir zu einer Wohnung gefahren, in dem wir die Tür Dichtungen entfernt und neue eingesetzt haben und dann haben wir das Boden der Wohnung verschraubt. Anschließend fuhren wir zurück zur Werkstatt und ich musste bis 15:40 Uhr den Vorderhof fegen. Täglich hatte ich Pausen von 13:00 Uhr bis 13:45 Uhr und durfte um 15:40 Feierabend machen. Freitags hatte ich um 13:00 Uhr Feierabend.
Zitieren
#8
Das hier ist ein Kommunalforum, aus deinem Bericht lässt sich nicht schließen, dass dein Praktikum irgendwie mit dem öffentlichen Dienst zu tun hat..
Abgesehen davon sind in deinem Bericht sehr viele Fehler enthalten was Rechtschreibung und Grammatik angeht, da solltest du noch dran arbeiten, bevor du den Bericht irgendwo abgibst.
Zitieren
#9
Das ist auch eher einem Tagesbericht zuzuordnen.
Ein Wochenbericht sollte nicht unbedingt so detailliert sein.
Hier reicht eine knappe Beschreibung der einzelnen Tätigkeiten

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema




--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

Vlotho, © 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version