Personalrat stimmt schlechteren Arbeitszeiten zu
#1

Ich bin selbst Personalrat und ziemlich sauer auf meine Kollegen. Der Arbeitgeber will für zwei Hausmeister die Arbeitszeiten in einer Schule um 3-4 Stunden nach hinten verlegen. Anstatt um etwa 16:00 wäre dann um 19:00 Dienstende. Alle stimmen zu, weil sie meinen der Arbeitgeber könnte Arbeitszeiten und Pausen legen wie er will. Der Schließdienst durch Nebenberufliche wird abgeschafft, der Arbeitgeber beseitigt also selbst die Alternative, es gibt auch andere Beschäftigte, die im Dienst wären, um das Gebäude zu verschließen. Es wird aber auf die zwei HM abgewälzt.

Was meint ihr dazu?
Zitieren
#2

Auch der PR ist ein demokratisch agierendes Gremium, dessen Mehrheitsentscheidung du dich beugen musst.
Habt ihr denn nicht VORHER darüber beraten, wie ihr euch entscheiden wollt?
Und wie sehen das die beiden betroffenen Mitarbeiter? Haben die sich mal ggü. dem PR geäußert?
Nun, wo das Kind in den Brunnen gefallen ist, hat es wenig Sinn, den Beschluss anzufechten.
Das würde darauf deuten, dass der PR innerlich zerstritten und uneinig ist, was dem AG sicher gefallen könnte.
Auch wenn es anders ist, aber ggü. dem AG sollte der PR einig auftreten.
Zitieren
#3

Reflektiert dies ganz konkret, um das Problem zu finden und zu beseitigen. Wenn ihr das nicht tut, wird PR Arbeit zum puren Stress!
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, um Ihren Beitrag zu veröffentlichen.


Möglicherweise verwandte Themen…
- Personalrat Gemeindeverwaltung
- Gründung Personalrat
- Personalrat zweifelt Aufgabenbeschreibung an


NEUES Thema schreiben



 Frage stellen
Flowers