Personalrat bekommt eine Stellenausschreibung zur Mitwirkung
#1

Hallo KF.de Freunde,

ich arbeite in einer Verwaltung mit ca. 100 Mitarbeitern und bin dieses Jahr in den PR gewählt worden.  (Bei uns ist das trotz Corona per Briefwahl erfolgt)

Folgende Situation:
der Personalrat bekommt eine internen Stellenausschreibung zur Mitwirkung. Wir bekommen quasi, den Text zur Ansicht und hätten dann die Möglichkeit der Einflussnahme.

Nach Ablauf der internen Stellenausschreibung, war klar, dass sich ein 1 Bewerber auf die Stelle beworben hat. Man könnte auch sagen, die Ausschreibung war auf den Bewerber zugeschnitten.
In dem Gespräch mit dem Bürgermeister, ist dem Bewerber eröffnet worden, dass man die Stelle öffentlich ausschreiben will, da das Sachgebiet, welches bisher von einem SGL und einem Mitarbeiter (insgesamt 1,5 Stellen) betreut wurde (der SGL scheidet aus) komplett neu aufbauen will. Zielsetzung sei nun 2 bis 3 Stellen in dem Sachgebiet EDV. 
Die vorliegende Bewerbung würde natürlich weiter berücksichtigt aber nicht im Bereich des SGL.

1) Offen gesagt, weiß ich als PR nicht so richtig, wie ich mit dieser Situation umgehen soll. Zumal wir das erste Mal von diesem Umbau hören. (Auch die alten Hasen wussten nichts davon)
2) Da es sich hier um einen kompletten Umbau handelt, müsste doch zunächst der Personalrat eingeschaltet werden. Der PR müsste doch zuerst Kenntnis von der geplanten Struktur haben, oder sehe ich das falsch? Selbst aus dem Stellenplan für 2021 ist das nicht ersichtlich.
3) Der Bewerber fühlt sich natürlich ungerecht behandelt, da er sich Hoffnungen auf die Stelle gemacht hat. Welche Möglichkeiten der Unterstützung, sind hier denkbar?

Bin für jeden Tipp und Hinweis dankbar, bitte mit Hinweis auf eine Rechtsgrundlage.
Zitieren
#2

1.+2.
Grundsätzlich kann ein Arbeitgeber eine Ausschreibung aufheben, weil er eine Umorganisation in dem Bereich plant.

Wenn es um die Informationsrechte hinsichtlich Umorganisation geht hängt es davon ab wie konkret schon die Pläne sind. Insbesondere berührt dies nicht den Personalvorgang. Wobei bei Abbruch der Ausschreibung meist keine Beteiligungsrecht PR besteht. Hängt aber ggf. vom anzuwendenden Personalvertretungsgesetz ab.

3. Wieso natürlich. Ich sehe erstmal kein zu beanstandenden Verhalten der Dienststelle. Er kann sich später auf die ggf. geschaffene Leitungsposition nach der Umorganisation bewerben (soweit diese dann halt zu besetzten ist.) Ansonsten kann man sich im Bereich EDV auch leicht einen neuen Job suchen, wenn man mit dem Arbeitgeber unzufrieden ist.
Zitieren
#3

Hallo, 014
da sieht man wieder einmal die unterschiedlichsten Vorgehensweisen. Ich würde dem Personalrat raten, Einwand zu erheben. P033
Wieso teilt der Bürgermeister dem Bewerber mit, dass das Verfahren abgebrochen wird und nicht zuerst dem Personalrat?  Icon_rolleyes
Natürlich kann ein Verfahren mit entsprechender Begründung abgebrochen werden. D020

Es gibt aber auch ein Informationsrechts des Personalrates. Dieses Recht würde ich einfordern. P033 Und nun sind wir wieder bei den Landesbestimmungen. Icon_idea Hier mag es grundsätzliche Unterschiede über die Rechte des Personalrates geben, oder gilt vielleicht das Bundesrecht?
Ich komme aus Niedersachsen und dabei könnte ich schon Rechtsgrundlagen benennen Icon_idea . Die Frage ist aber, will der Personalrat ein solches verhärtetes Vorgehen. Icon_eek Diese Frage würde ich im Gremium des Personalrates erst einmal abfragen.
Übrigens, herzlichen Glückwunsch zur Wahl. Ihr habt doch auch bestimmt "alte Hasen" im Personalrat.  St40
Man muss sich nicht gleich wegbewerben wenn man unzufrieden ist. Das sollte nun wirklich der letzte Schritt sein.K034
Liebe Grüße
Zitieren
#4

Vielen Dank für eure Antworten.
Ich bin im Bereich NRW/KAV.
Wir haben uns halt gefragt, wie kann man eine Stelle intern über eine Woche ausschreiben und weiß dann nach dem zweiten Tag nach Ausschreibungsende, dass man eine Umorganisation in dem Bereich machen will.
Ist halt eine doofe Sache für den Kollegen, der kommt sich (meiner Meinung zu Recht) verar**ht vor.

Aufgehoben ist da übrigens bis jetzt noch nichts, der PR ist bis jetzt von offizieller Seite nicht informiert worden.
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




Möglicherweise verwandte Themen…
- Mitbestimmung Personalrat Prüfung
- Personalrat Gemeindeverwaltung
- Fragen zu Herabstufung auf eine niedrige EG Gruppe


NEUES Thema schreiben



 Frage stellen