Neues AsylBLG
#1
Tach Kolleginnen und Kollegen,

ich hoffe auf reichlichen Austausch zum neuen Asylbewerberleistungsgesetz.

Was sich der Bund und die Länder bei den Änderungen des AsylBLG gedacht haben ist mir unergründlich.
1. Regelsatzerhöhung zum 01.01.2015
2. Einstellung der § 25 Abs 5 AufentG / Änderungen für § 2 AsylBLG und § 264 SGB V
3. Regelsatzänderung ab dem 01.03.2015. Die Leistungsempfänger erhalten nun überwiegend weniger als im Dezember 2014.

Mal schauen, ob ich dann meine ersten Widersprüche auf den Tisch habe. Icon_biggrin

Die oberen dachten wohl nicht an die kleinen Sachbearbeiter, die alles im laufenden Geschäft umsetzen müssen.
Wir haben zurzeit über 850 Asylbewerber bei 3,5 Sachbearbeitern...und naja keine ordentliche Software bzw Technik.

Monatliche Zuweisungen: ca 60 Personen
Hinzu kommen ca 5-10 Folgeanträge pro Monat.

Ich würde gern wissen, wie ihr eure Arbeit organisiert. Vor allem bei Barauszahlungen, Transfer aus den zentralen Anlaufstellen usw.

Gibt es bei euch schon Durchführungsbestimmungen oder Arbeitshinweise?

Mir ist in den letzten zwei Wochen aufgefallen, dass vor allem Menschen aus dem Balkan zum Optiker flitzen und von uns das Geld für eine Brille haben möchten.
Wie handhabt ihr eure "Anträge" auf Sehhilfen? Gibt es dazu Rechtsnormen oder Hinweise?

Für uns ist es mit den Sehhilfen ein neues Gebiet. Um mir Zeit zu verschaffen, habe ich erstmal Kostenvoranschläge verlangt.

Allgemein die häufigen Arztbesuche bereiten mir einen kleinen Würgereiz. Bei schwerwiegenden Krankheiten oder Notfällen usw habe ich keinerlei Probleme damit.
Aber viele rennen wegen jedem querliegenden Pups zum Doktor.

Wie reagiert ihr auf die eventuell steigenden Arztbesuche und die damit verbundenen Kosten.

Für Ratschläge, Hinweise und Erfahrungsaustausch bin ich sehr dankbar.

Ich denke mal, unsere Verwaltung ist nicht die einzige, die mittlerweile im Bereich Asyl etwas überfordert ist. Icon_rolleyes

Viele Grüße

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema




--



Wechsel zur mobilen Version

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de