Nebentätigkeit landwirtschaftlicher Betrieb
#1
Hallo,

kurze Frage:

Bin im öffentl. Dienst beschäftigt. Mein Freund ist Landwirt, will seinen Betrieb vergrößern und überlegt diesen zu teilen. Ein Teil würde auf mich überschrieben werden.

Dürfte ich neben meiner Vollzeitstelle Betriebsleiterin eines solchen Agrar-Betriebs sein?

Oder macht da jemand Probleme? Die Tierhaltung ist extensiv, es betrifft nur die Tierhaltung.

D.h. dass der Arbeitsaufwand nicht so groß wäre wie bei Intensivtierhaltung, es ist Außenhaltung.

Zitieren
#2
ICH noch mal: also im Bayerischen BeamtenG habe ich diese Regel gefunden.... gilt die analog auch für Angestellte

2Die Bewirtschaftung eines landwirtschaftlichen Betriebs und die entgeltliche Mitarbeit in einem solchen Betrieb außerhalb der Arbeitszeit gelten darüber hinaus als allgemein genehmigt, wenn davon ausgegangen werden kann, daß nach Art und Größe des Betriebs die zeitliche Beanspruchung im Jahresdurchschnitt das in Art. 81 Abs. 3 Satz 3 BayBG festgelegte Regelmaß nicht wesentlich überschreitet und ein Versagungsgrund im Sinn des Art. 81 Abs. 3 BayBG nicht vorliegt.

weil man ja eigentlich in der Landwirtschaftvon langen Arbeitszeiten ausgeht, ich wäre dann auch noch der Betriebsleiter eingetragen, nicht der Angestellte.
Zitieren
#3
achja, die Betriebsgröße hab ich noch nicht angegeben: 300 Rinder auf Grünlandflächen, auch Landschaftspflegerinder (Highlands) auf Landschaftspflegeflächen in Naturschutzgebieten
Zitieren
#4
Meines Wissens nur anzeigepflichtig, § 3 TVöD

(3) Nebentätigkeiten gegen Entgelt haben die Beschäftigten ihrem Arbeitgeber rechtzeitig vorher schriftlich anzuzeigen. Der Arbeitgeber kann die Nebentätigkeit untersagen oder mit Auflagen versehen, wenn diese geeignet ist, die Erfüllung der arbeitsvertraglichen Pflichten der Beschäftigten oder berechtigte Interessen des Arbeitgebers zu beeinträchtigen.
Zitieren
#5
Dankeschön! Das ist natürlich immer sehr schwammig mit diesen "Kann-Vorschriften" ....bin auch nicht sicher, wie der Zeitaufwand da bemessen wird, es ist halt Tierpflege mit Bürojob wie Vermarktung, Kundenpflege, Prämienbeantragung, Agrobürokratie....

das lässt sich ja schwer in einem Zeitaufwand bemessen evtl... draußen grasen machen sie selber....
Zitieren
#6
Musst Du etwas tief stapeln in Deiner Anzeige, was den Aufwand angeht :-)

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Abteilungsleiter ist gegen Nebentätigkeit



--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

© 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version