Muss der PR bei Einstellungen gefragt werden?
#1
Meine Frage (und die ist für mich als neuer PR sehr wichtig):
Muss der PR bei Einstellungen gefragt werden? Ist bei uns nicht immer der Fall, zumindest nicht so, dass der PR einen Beschluss dazu fassen muss, regelmäßig erfolgt nur eine Info darüber (wenn überhaupt) ???

Wie muss es richtig laufen, welche "Handhabe" haben wir?

Liebe erfahrenen PR´s, helft uns Neuen ... Vielen Dank

Zitieren
#2
Ja.
Geregelt in
http://www.anwalt24.de/rund-ums-recht/Pa...66,76.html#

(Paragraph 75 BPersVG)

Beatrix
Zitieren
#3
(04.07.2016, 10:47)Gast schrieb: Ja.
Geregelt in:
http://www.anwalt24.de/rund-ums-recht/Pa...66,76.html#

Beatrix

Vielen Dank, sieht so aus, als hätten wir hier wieder etwas in die richtige Bahn zu bringen..., habe dazu gleich noch § 68 BPersVG "gefunden" - hier steht ja, wies gehen sollte. Vielen Dank für den Tipp
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Wann muss ein PR-Mitglied zurück treten?
  - Wer muss anwesend sein bei einem BEM-Gespräch?
  - Muss Schriftverkehr "beschlossen" werden?



--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

© 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version