Mitarbeiterbefragung / Führungskräftefeedback
#1

Hat jemand mit diesen Themen Erfahrung bzw. wie wird bei euch damit umgegangen?

- Gibt es ein Führungskräftefeedback?
- Wie wird der Personalrat beteiligt? (Erstellung Fragen, Auswertung)
- In welchem Zusammenhang gibt es Mitarbeiterbefragungen?
- spezielle Mitarbeiterbefragungen zu ihren Führungskräften?
- werden Befragungen/Ergebnisse anonymisiert?

Vielen Dank für jede Antwort!
Zitieren
#2

Hallo,
damit Du eine Antwort erhältst.
- Das mag in jedem Bundesland für den Personalrat anders sein. Gesetzeslage LPersVG?
- Normalerweise sollte der Personalrat bereits bei der Planung eingebunden sein, damit er bei der Aufstellung seine eventuellen Bedenken bereits äußern kann oder eigene Wünsche einfließen lassen kann.
- Das ist immer schwer zu sagen. Z.B. wenn die Dienststelle gerne wissen möchte welche Wünsche das Kollegium hat oder wie es zu den Führungskräften steht.
- spezielle Mitarbeiterbefragungen sollten gut ausgearbeitet werden. Dabei sollten auch Fragen und Wünsche des Kollegiums mit einfließen, so erreicht man eine gute Mitwirkung, Akzeptanz, große Beteiligung und somit auch eine größte mögliche Auswertung.
-eine Befragung mit einem Fragenkatalog macht nur Sinn, wenn die Anonymität immer gewährleistet ist, sonst sollte man es lieber bleiben lassen.
Versprecht Euch nur nicht zu viel von einem Ergebnis. Meistens ergibt eine solche Befragung am Anfang "Viel Wind" und es bleibt ein "lauer Windhauch", wenn überhaupt.
Viel Glück dabei und möge das Ergebnis mit Euch sein.
LG
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, um Ihren Beitrag im Forum zu veröffentlichen.


Möglicherweise verwandte Themen…
- Mitarbeiterbefragung


NEUES Thema schreiben



 Frage stellen
Flowers