Antworten

Mehr Transparenz und Bürgerbeteiligung: Heidelberg veröffentlicht eine Vorhabenliste
#1


Aktuell werden nach einem Bericht der Rhein-Neckar-Zeitung 72 Projekte präsentiert. "Dabei gehe es gar nicht so sehr darum, ob die Projekte groß oder klein, strittig oder einvernehmlich seien, sondern eher um Transparenz: Die Bürger sollen einfach sehen, was die Stadt alles so vorhat - und zwar kompakt auf einer Seite zusammengefasst: mit dem aktuellen Bearbeitungsstand, dem geplanten Vorgehen und den Kosten."

Was halten Sie von dieser Beteiligungsform ?

Presseartikel: http://www.rnz.de/HP_Heidelberg/00_20121..._mehr_.php

Link zur Vorhabenliste: http://ww2.heidelberg.de/vorhabenliste/H.../start.php

Zitieren
#2

Das ist eine prima Idee.

Ich überlege auch schon lange, wie man die ganzen "Projekte" unserer Kreisverwaltung in unseren Internetauftritt integrieren könnte...

Beatrix
Zitieren
#3

Finde ich auch gut.
Es ist immer von Bedeutung, wenn die Bürger wissen, was in ihrer Kommune getan wird. Es liegt ja in der Natur der Sache, dass Unbeteiligten der Einblick fehlt. So hat man eine Vorstellung von den Projekten und kann sich mit seiner Stadt / Gemeinde besser identifizieren.

Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.

Möglicherweise verwandte Themen…
- Die Verkehrswende ist eine einmalige Chance für Stadtwerke
- Verdi fordert mehr Pflege- und Reinigungskräfte in den Krankenhäusern
- Sicherheit: Kommunen fordern mehr Eigeninitiative



Flowers