Mündliche Abschlussprüfung
#1
Hallo alle zusammen,

ich stehe vor der Frage, was für ein Fachgebiet ich mir für die mündliche Abschlussprüfung auswählen soll. Ich habe in meiner Ausbildung nie einen Arbeitsvorgang von Anfang bis Ende bearbeitet, die geprüft werden könnten, außer vielleicht Pass und Meldewesen, nur dies will ich nicht, da es soviele machen. Zurzeit tendiere ich zur Bauleitplanung. Wäre dankbar, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte oder ein paar Möglichkeiten auflisten könnte.

Grüße Jenny

Zitieren
#2
Hi Jenny! Ich weiß nicht, wie eine mündliche Prüfung bei Euch so läuft und was man von Euch verlangt. Habe ich das richtig verstanden, Ihr gebt selbst ein Fach vor und darüber quetschen die Euch dann aus? Wenn dem so ist, würde ich mir was raussuchen, was mir liegt und zudem mir auch immer was einfällt, zu antworten. Beim Baurecht wäre ich vorsichtig; ich weiß nicht wie tief die in die Materie einsteigen. Die grundsätzlichen Dinge, die man so wissen sollte, sind da zwar nicht so kompliziert und auch einfach zu merken, aber...wenn da einer im Ausschuß sitzt, der sich bestens im Bauplanungsrecht auskennt, kann der Schuß nach hinten losgehen. Also, überleg genau, was Du machst und such Dir ein Themengebiet, in dem Du fit bist. Wichtig ist bei mündlichen Prüfungen immer auch das Auftreten. Denke daran, locker bleiben und ganz souverän und selbstsicher reden. Ich drücke Dir ganz fest die DaumenIcon_razz Haegar
Zitieren
#3
Das wird dir zwar jetzt nicht sonderlich viel helfen, aber bei unseren mündlichen Prüfungen wurden damals 2 Themen vor der Prüfung zur Auswahl gestellt, auf welche man sich anschließend 15 Minuten etwas zurechtlegen konnte.

Sollte damals einem Beamten eine Angestelltenstelle im Sozialamt schmackhaft machen und die Vorteile von Angestellten gegenüber einer Beamtenstelle erörtern Icon_neutral

Wie Haeger schon sagte, geht vieles über das Auftreten und die Schlagfertigkeit, wenn du etwas näher auf das Thema eingehen sollst. Unsere Prüfer haben uns aber freundlicher Weise auch immer auf den richtigen Weg führen wollen.

Also bei euch hoffentlich auch alles halb so wild.
Zitieren
#4
Prinzipiell sind Prüfer nicht daran interessiert jemanden durchfallen zu lassen. Dies wirft nämlich neue Fragen auf. Weiterhin bedeutet dies ja auch wieder mehr Arbeit für die Beteiligten.

Dennoch sind Prüfer dabei zu selektieren, wie der Einzelne sich verhalten hat.

Als ehemaliger Ausbilder bei der Bundeswehr gebe ich dir den Tipp für die Prüfung.

Nimm ein Thema, wo du gut im Stoff stehst. Wenn du nur §§ angeben brauchst, lese dir die Kommentare genau durch. Außerdem solltest du auch einen Betreuer haben, der dir dabei unter die Arme greift.

Ein Tipp für den Tag X. Meist beginnt der Prüfling seinen Vortrag oder die Beantwortung der Frage. Dazu ist es AM BESTEN, wenn die ersten 2-3 Sätze auswendig gelernt werden. Hat man erst mal den Anfang, geht der Rest von alleine.
Zitieren
#5
Danke für die lieben Hinweise und Tipps ich habe mich jetzt für Ordnungsrecht im Bezug auf unsere Straßenreinigungssatzung entschieden, im Ordnungsamt bekomme ich die notwendige Unterstützung und die Straßenreinigungssatzung ist nicht so umfangreich. Dürfte so am besten hinhauen.

Wenn jemand aus Ordnungsamt oder sonstiges vielleicht ein paar praktische Fallbeispiele zur Hand hat womit ich ein wenig üben könnte, wäre ich natürlich dankbar.

Jenny
Zitieren
#6
na das ist ja komisch, dass du dir dein prüfungsthema vorher raussuchen kannst. da hast du ja schon so gut wie bestanden.
ich habe auch in zwei wochen meine mündliche prüfung, wenn die vorbereitungszeit los geht, bekomme ich meinen fall auf den tisch geknallt, und habe vorher keine ahnung, auf welchem gebiet ich geprüft werde...
Zitieren
#7
Wie kann es denn sein, dass manche sich ihr Thema aussuchen können und andere nicht? Woher kommt ihr?
Zitieren
#8
Also ich komme aus Thüringen, lerne aber in Sachsen .... habe morgen meine mündl. Prüfung und habe keinen Schimmer, was dran kommen könnte.... :/
Kann praktisch alles sein von Gewerberecht über Baurecht, Polizeirecht, Kommunalrecht, Personalwesen, BGB, Finanzwirtschaft .... Sad
Für die Leute, die sich ein Thema aussuchen dürfen: Chillt euch mal und heult hier nicht rum!!!!
iCH WÜRDE MICH SOOOOOO FREUEN; WENN ICH JETZT SCHON WÜSSTE WAS DRAN KOMMT .... WÄRE JA DANN TOTAL EINFACH SICH AUF NUR EIN GEBIET VORZUBEREITEN !
Zitieren
#9
In NRW wurde uns gesagt, man weiß erst in welchem Fach man geprüft wird, wenn man in der Prüfung drin ist.

Allerdings gibts bei uns auch nur 2 Fächer in denen man geprüft werden kann
Zitieren
#10
Wow ich komme aus Berlin und habe kommende Woche meine mündliche Prüfung und es ich muss zugeben,dass es ein Traum wäre, zu wissen, welches der Themengebiete bzw. Rechtsgebiete drankommen würde. Wie ihr ja auch alle wisst kann gefühlt ALLES und nichts drankommen.
Bei mir kann theorethisch Beamtenrecht, Polizei- und Ordnungsrecht,Sozialhilferecht, Arbeistrecht nach dem BGB, Haushaltsrecht und noooooch so einiges mehr drankommen ;-)

Es wäre mir eine große Hilfe, wenn Ihr mir sagen könntet was denn inhaltslich bei euch an Fragen drankam oder ob ihr lediglich eine Art Präsentation, Rollenspiel, Frage und Antowort oder oder oder in eurer Mündlichen hattet.

Mir sagen auch immerwieder Leute, es geht nicht um die Tiefe des Wissen, sondern um die Breite Big Grin,
Wenn man das aber versucht umzusetzen, kommt es mir zumindest vor, als ob das zu oberflächlich ist an Materie und male mir die wildesten Aufgabenstellungen ausBig Grin


Ich wünsche euch noch ein schönes We

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Abschlussprüfung 2017 Niedersachsen
  - Themen Abschlussprüfung
  - Abschlussprüfung 2016 Niedersachsen



--



Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version