LOB Pflicht?
#1
hallo zusammen,

letztes jahr wurde bei uns das LOB eingeführt und einige haben daraufhin auch mitarbeitergespräche geführt, in denen eine zielvereinbarung getroffen wurde.

dieses jahr muss laut dienstanweisung jeder eine zielvereinbarung abschließen.

ich dachte bisher, das wäre generell freiwillig. ist das überhaupt rechtens, dass mitarbeiter dazu gezwunden werden?

Zitieren
#2
Im §18 TVöD ist kein exakter Wortlaut davon, ob und in welchem Umfang man Zielvereinbarungen abschließen muss. Ausschlaggebend ist hier eure spezielle Dienstvereinbarung zum LOB. Wenn dort geregelt wurde, dass Zielvereinbarungen abgeschlossen werden MÜSSEN, dann spricht dies nicht gegen den TVöD und ist somit rechtens.

Euer Personalrat wäre aber echt bekloppt, wenn er eine Dienstvereinbarung mit so einer Pflicht als Inhalt unterschrieben hätte. Icon_wink
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Angestelltenlehrgang I Pflicht???
  - Gleichberechtigung bei Eingruppierung Pflicht?
  - Ist ein Personalrat Pflicht?



--



Wechsel zur mobilen Version

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de