Kommunale Subventionen für Ärzte
#1
Immer mehr ländliche Kommunen subventionieren die Ansiedlung von Ärzten, um einen Ärztemangel zu verhindern.

Die Ärztezeitung nennt unter Berufung auf den schleswig-holsteinischen Gemeindetag als Beispiele für die "Kreativität der Kommunen" die Betreuung für Kinder, die Bereitstellung von Wohnräumen nach den Wünschen der Ärzte, die Befreiung von der Pflicht, Stellplätze vorzuhalten und einen passgenauen Zuschnitt der Praxis (auch einer Zweigpraxis) nach den Vorstellungen des Arztes.

Link: http://www.aerztezeitung.de/news/article...eativ.html

Offenbar droht ein kommunaler Subventionswettlauf mit Steuergeldern.

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema




--



Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version