Kommunalbericht 2012 des Nds. LRH
#1
http://www.lrh.niedersachsen.de/download/68957

Keine oder nur wenige der geprüften Kommunen konnte zeitnah bzw. gesetzeskonform vorlegen: Eröffnungsbilanz, HH des Folgejahres bis 30.11. an RPA, Jahresabschlüsse und Entlastung BGM, Steuerungsinstrumente wie KLR, Controlling, Kennzahlen, ausreichendes Beteiligungsmanagement, Beteiligungsrichtlinie, Vorarbeiten zum Gesamtkonsolidierten Abschluss.

Die Aufstellung der (nachzuholenden) Jahresabschlüsse "wird voraussichtlich noch einige Zeit in Anspruch nehmen".

Die RPA sind völlig ausgelastet.

Gruß aus der Lüneburger Heide
Michael

Zitieren
#2
Man sollte nicht davon ausgehen, dass die RPA vollkommen ausgelastet sind. Es ist ganz einfach so, dass die Strukturen im kommunalen Prüfungswesen weder wirtschaftlich, noch im Sinne des Gemeinwohls sind. Die Politik möchte keine ordnungsgemäße Kontrolle der Steuergelder. Kein Mensch braucht beispielsweise ein Trennung von örtlicher und überörtlicher Prüfung. Der einzige Sinn dieser Trennung ist der Schwachsinn. Aber auch ein Landesrechnungshof muss ja beschäftigt werden. Auch der ist mehr als flüssig - er ist überflüssig. Siehe Buchhinweise!
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Buchung BV ab 2012



--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

Vlotho, © 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version