Jahresabschluss in der Doppik
#1
014

ich habe folgendes Problem und weiß noch nicht genau, wie wir das lösen können.

Es geht um unsere Nebenkassen. Diese haben zum Jahresende 2014 Geld bei der Bank eingezahlt. Leider erfolgte die Gutschrift erst im neuen Jahr.

Wie würdet Ihr dieses in der Bilanz 2014 darstellen?

a) Noch als Kassenbestand der Nebenkasse oder

b) auf ein sogenanntes Geldtransitkonto als sonstige Forderung?

Ich tendiere ja zu b.

Geld ist raus aus der Kasse Icon_rolleyes

oder was meint ihr Icon_wink

Danke für Eure zahlreichen Beiträge

Gruß

Detlef

Zitieren
#2
Hallo!

Da das Geld bereits in der "Nebenkasse" zum 31.12. nicht mehr vorhanden war -also die Stadt faktisch das Geld nicht mehr hatte und es befristet im Nirvana war- würde ich es auch als (sonstige) Forderung zum Jahresende buchen. Scheint mir die sauberste Lösung.

Gruß aus der Lüneburger Heide
Michael
Zitieren
#3
Hallo Michael,

Danke, dass Du als Urgestein Taschentuch, meine Ansicht teilst

Gruß

Detlef
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Tagesabschluss in der Doppik
  - Umstellung auf Doppik in SH - Erhebliche Mängel in den Eröffnungsbilanzen der Kreise
  - Nds. Doppik - Wesentliche Produkte



--



Wechsel zur mobilen Version

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de