Immer wieder kehrende Defekte an Drehleiter
#1
Hallo

Wir haben bei unserer Feuerwehr ein Problem mit einem Fahrzeug: Unsere "Drehleiter", ein Fahrzeug mit einem Neuwert von über 400.000€, welches in der Form wie es bei uns steht, extra für uns gebaut wurde, ist fast von neu an immer wieder defekt. Mittlerweile ist die Garantiezeit seit ca. 1 Jahr rum und die Defekte gehen weiter.

Wenn es einfach nur ausfallen würde, wäre dies zwar ein Problem, aber nicht unbedingt das der Feuerwehrleute selbst. Nein es sind Mängel die schon mehr als 1x zu gefährlichen Situationen geführt haben. Der Korb der Leiter kippte einfach mal ca. 30° nach vorne, mit einem Patienten drinn... Während der Fahrt fuhr die hydrauliche Abstützung mal eben ein paar cm raus, Abschaltungen der Hydraulik, auch im Einsatz, durch irgendwelche Fehler, usw.

Jedes mal betieb die Hersteller einen großen Aufwand, um die Fehler zu beseitigen. Auch die Leitung der Feuerwehr übt entsprechend Druck auf den Hersteller aus. Aber das Fahrzeug kam jedes mal "repariert" zurück. Danach trat dann aber immer wieder ein neuer Fehler auf.

Das große Problem:
Das Personal welches mit dem Fahrzeug fahren und arbeiten soll, hat kein Vertrauen mehr zu diesem Gerät. Es macht Angst auf den nächsten Fehler zu warten, zu hoffen, dass man in 20m oder gar 30m Höhe, im Korb, den nächsten Defekt erlebt.

Aussage der Leitung Feuerwehr: Wir können das Fahrzeug nicht zurück geben! Es fehlt die rechtliche Grundlage hierfür.

Nun sprachen mich Kollegen an, sie wollen nicht mehr mit diesem Fahrzeug arbeiten...

Was können wir (Beamte) tun, um vor dieser Mist Kiste nicht weiter gegeiselt zu werden?

Danke für eure Hilfe schon im Voraus!
Andreas

Zitieren
#2
Hallo,
vermutlich habt Ihr im Vertrag mit dem Hersteller der Drehleiter vereinbart, dass kein Rückgaberecht besteht. Das kann auch in den AGB des Herstellers stehen. Bzgl. der Sicherheitsprobleme für Patienten und Euch Feuerwehrleute würde ich dies dem Vorgesetzten schriftlich mitteilen, vielleicht über den Personalrat. Wenn das nicht hilft wendet Euch an dessen Vorgesetzten sowie an Euren Beauftragten für Arbeitssicherheit.
Viel Erfolg !
Gruß Thorsten
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema




--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

Vlotho, © 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version