Antworten

Herabgruppierung TVÖD-P
#1

Hallo zusammen,

ich hätte eine Frage und hoffe hier kann sie mir jemand beantworten.

Im Januar 2016 wurde ich Stellv. Stationsleitung und somit von P8/4 in die P12/2 gruppiert. Aktuell bin ich in Elternzeit und kann meine alte Stelle nicht mehr ausüben, da man als Stellv. 85% arbeiten muss und ich mit meiner 1-jährigen Tochter nicht mehr als 70% arbeiten möchte.
Somit würde ich wieder in die P8 rutschen als normale Krankenschwester.
Nun habe ich gelesen dass eine Herabgruppierung stufengleich ist, also würde ich P8/2 bekommen. 

Ich bin aber bevor ich stellv. Stationsleitung wurde schon in der P8/4 gewesen.

Kann mich mein AG einfach so weit herabstufen obwohl ich vorher der Höhergruppierung in einer höheren stufe war?
Ich bin ja nur auch meine "Beförderung" in stufe 2 gerutscht, da stufe 4 in P12 eine zu hohe Gehaltserhöhung darstellte.

Ich müsste doch zumindest in meine alte Stufe vor meiner "Beförderung" kommen oder nicht?


Vielen Dank schonmal an euch

Zitieren
#2

Es gibt keine tarifliche Regelung welche in dem Fall an die frühere Stufenzuordnung anschließen würde. Ein Anspruch auf die Stufe 4 besteht nicht.

Das erste was du hinterfragen solltest wäre ob tatsächlich die Vertretung nur mit mindestens 85% möglich ist. Wer ist Träger der Klinik? Findet ein Landesgleichstellungsgesetz Anwendung

Will man die Teilzeit nicht genehmigen? das ist nicht ganz trivial für den Arbeitgeber. Grundsätzlich musst du dich nicht auf Aufgaben nach P8 einlassen. Wenn man sich einigt kann man auch über die Stufe sprechen. Grundsätzlich sieht der Arbeitsmarkt in dem Bereich ja nicht schlecht aus. Der Arbeitgeber sollte durchaus ein Interesse haben dich zu halten. Eventuell kann man es als Einstellung ausgestalten. Dann kann man sich auf Stufe 4 einigen.
Zitieren
#3

Gleiche Schweinerei bei mir: Stellv. Stationsleitung INTENSIV, nach Überleitung auf P-Tabelle P10 Stufe 6, nach erfolgter Neueingruppierung P12 Stufe 4. Ich kann nun diese Leitung aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr machen, also zurück zur normalen Intensivschwester, d.h. aber P9 Stufe 4 !!! Ich stehe nach 30 Jahren Berufserfahrung auf Intensiv da wie eine Intensivschwester mit 5 Berufsjahren, 25 Berufs-Jahre von verdi gestohlen !!!
Das ist auch ein Aspekt des Riesenerfolges von verdi für die Stationsleitungen !!!
Vielen Dank, verdi ! Jetzt fast 300€/Monat weniger brutto als eine gleich dienstalte Intensivschwester. Bestraft dafür, Stationsleitung gewesen zu sein.
Zitieren
#4

Den Antrag der im Ergebnis dazu führte hat nicht ver.di sondern du gestellt. Ich würde auf die Leitung auch nicht ohne eine angemessene Vereinbarung verzichten.

Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.

Möglicherweise verwandte Themen…
- Beschäftigungszeit bei mehreren TVöD Arbeitgebern
- Stufenlaufzeit TVöD 9a
- Eingruppierung TVöD



Flowers
   Neues Thema erstellen!