Handvorschüsse
#1
Hallo liebe ForumMitglieder,

wir sind gerade dabei unsere DA´s für Zahlstellen und Handvorschüsse zu aktualisieren.

Handkassen sind ja vorgesehen für "geringfügige Zahlungen", die wiederkehrend/regelmäßig anfallen.

Wie geht ihr mit der Definition "geringfügig" um. Habt ihr Wertgrenzen? Wie habt ihr diese Berechnet.

Was sind bei Euch "wiederkehrende" Sachverhalte?

Besten Dank im Voraus.

KassenCharly

Zitieren
#2
Hallo, wir haben hier maximal 500 € vorgesehen. Das ist weniger berechnet sondern mehr Erfahrungswert. Wiederkehrend sind v.a Taxifahrten, Auslagen bei Bestattungsfällen usw. Die Überarbeitung findet auch bei uns statt.
Gruß MH

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren

  NEUES THEMA

[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)

Thema erstellen Aktuell Stellenanzeigen
--





Netzwerk Kommunen & öffentlicher Dienst für: Deutschland - Baden-Württemberg - Bayern - Berlin - Brandenburg - Bremen - Hamburg - Hessen - Mecklenburg-Vorpommern - Niedersachsen - Nordrhein-Westfalen - Rheinland-Pfalz - Saarland - Sachsen - Sachsen-Anhalt - Schleswig-Holstein - Thüringen

Tarif: TVöD Kommunen (VKA) / Bund, TV-L, TV-V RSS Berufe Links Hilfe Über uns / Werben Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum Cookie-Einstellungen © 2006 - 2019 KommunalForum.de



Wechsel zur mobilen Version