Gewerkschaftsarbeit = Dienstzeit
#1

An welcher Stelle im TV steht, dass aktive Gewerkschaftsarbeit als Dienstzeit gilt/gelten kann?
Zitieren
#2

Moin,

hier findest du ein paar Anhaltspunkte!

https://www.gklberlin.de/fileadmin/user_...tigung.pdf
VG
Norman
Zitieren
#3

Nirgends, siehe aber auch § 29 Abs. 4 TV-L
Zitieren
#4

Moin,

als aktiver Gewerkschafter kann ich dir sagen dass Gewerkschaftsarbeit dein Privatvergnügen ist. Ja es gibt ein paar Möglichkeit zum Beispiele in geringen Umfang mit deinen Kolleginnen und Kollegen über die Gewerkschaft zu sprechen während der Arbeitszeit.
Doch grundsätzlich ist es erstmal private Zeit. Im TV-L ist geregelt dass du bis zu 8 Tage im Jahr für gewisse Gremien (die Gewerkschaften achten schon drauf das es passt) bezahlten Sonderurlaub bekommen kannst. Wenn man in der Tarifkommission mitarbeitet gibt es keine Obergrenze für die Tätigkeit dort.

Darüber hinaus sind häufig Schulungen bildungsurlaubsfähig. In extrem Fällen kommt es auch mal vor dass die Gewerkschaft dir wenn du es beantragst Lohnersatz zahlst und du unbezahlten Urlaub nimmst.

Ich weiß viele Kolleginnen und Kollegen handhaben das deutlich entspannter, das liegt aber vor allem daran dass sie quasi Absprachen mit ihrem Arbeitgeber getroffen haben oder er zu mindestens ein gewisses Verhalten duldelt.

Was es noch bei Personalräten gibt ist dass sie es schaffen z.B. Konferenz mindestens als dienlich für ihre Arbeit als Personalrat darzustellen und somit sich dahin endsenden lassen können, je nach dem kann es dann sogar sein dass der Arbeitgeber die Kosten trägt.

Es kommt eben drauf an, aber erstmal kann man sich merken Gewerkschaftsarbeit = Hobby (Ehrenamt) = Freizeit

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen.

Liebe Grüße

Lordium
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.






NEUES Thema schreiben



 Frage stellen
Anzeige
Flowers