Gehalt im Öffentlichen Dienst - TVöD
#1
Hallo,
ich würde gerne wissen, welches Gehalt ich brutto beziehe, wenn ich als Angestellter im Öffentlichen Dienst arbeite. In der Stellenausschreibung steht Bezahlung nach dem "Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD), Entgeltgruppe E5. Es handelt sich um eine Stelle als Systemtechniker bei einer Stadtverwaltung in NRW. Ich habe zwar Tariftabellen gefunden, dort steht etwas von rund. 1.900 EUR brutto, dann verbliebe ja nur eine Netto-Gehalt von vielleicht 1.500 EUR. Das erscheint mir unpausibel wenig, oder ? Ein Bekannter sprach davon, dass man im Öffentlichen Dienst noch diverse Zulagen dazu rechnen müsse... Wäre schön, wenn mir jemand helfen könnte.
Gruß
Niklasr

Zitieren
#2
Moin,

EG 5 geht von 1875 bis 2412 Euro. Zulagen würden mir mit Ausnahme von Zusatzversorgunvsleistungen für das Alter keine einfallen. Allerdings scheint die Tätigkeit bei der Eingruppierung nicht mit besonders hohen Anforderungen versehen zu sein.

Grüße
1887
Zitieren
#3
Zulagen in dem Sinne nicht, aber es gibt noch die Leistungsprämie sowie die Jahressonderzahlung ("Weihnachtsgeld").
Zitieren
#4
Liebe Katharina! Eines ist von vornherein klar, im ö. D., d. h. in den untersten Ebenen der "Beschäftigten" (Angestellenstatus ist quasi hinfällig geworden) kann man nicht reich werden. Und diese sog. "Leistungsprämie" ist eine Farce. Sie dient lediglich dazu, die Belegschaft gegeneinander aufzuhetzen. Nüchtern betrachtet, also von der monetären Seite her, bringt sie Dir nicht sehr viel. Außerdem wird die Kohle natürlich voll versteuert, versteht sich ja von selber. Unterm Strich bleiben dann paar EUR, die vielleicht reichen, 1 Mal pro Monat ins Kino zu gehen, wobei der Partner aber sein Ticket selber zahlen muß. Das einzige, was langfristig interessant sein könnte, ist die Zusatzversorgung (Betriebsrente). Aber, was in ein paar Jahrzehnten sein wird, kann man eben nicht klar vorher sagen. Das alles macht den ö. D. dieser Tage ja so spannend. Ich wünsche Dir dennoch für die berufliche Zukunft viel Glück. Gruß: Haegar
Zitieren
#5
Sorry, die vorherige Antwort war natürlich nicht unmittelbar an Katharina gerichtet. Ich habe da überhastet getipptIcon_wink Nein, an den oder die Eröffner/in sollten die Hinweise in der Hauptsache gehen. Wir begegnen uns sicher wieder. Dieses Forum ist einsame SpitzeIcon_lol Haegar
Zitieren
#6
Huhu!

Servicetechniker und E5?
Was soll das sein, eine Hausmeisterstelle? In dem Fall wäre die E5 richtig. Wäre eine gängige Bezahlung. Und je nach Steuerklasse hättest Du so um die 1.100 raus.

Zulagen sind natürlich Verhandlungssache. Allerdings lässt der TVL da mehr Spielraum als der TVöD.

Gruß
Auenlandbewohnerin
Zitieren
#7
E 5 ist Einstiegsgehalt des mittleren Dienstes, Eigenverantwortung und selbständiges Handeln wird da noch eher klein geschrieben, wie eigentlich in den meisten EG des mittleren Dienstes.
Die Leistungsprämie kann, wenn denn der Topf entsprechend gefüllt wird, bis zu einem Monatsgehalt betragen,aber bis dahin gehen noch ein paar Jahre ins Land, wenn sie bis dahin nicht wieder abgeschafft wurde. Die Farce ist nicht die Prämie ansich, sondern eher die lächerlichen Ziele, die da zumeist ausgehandelt werden. Da werden oft mangels Alternativen stinknormale Arbeiten des Arbeitsplatzes als Ziel vereinbart. Das System der Prämie ist noch sowas von unausgegoren und einfach auf "Teufel komm raus" aus der Wirtschaft übernommen worden.
Immerhin das "Weihnachtsgeld" in Höhe von 87 % ist den Beschäftigten noch geblieben, ein kleiner Vorteil gegenüber den Beamten:-)
Zitieren
#8
Ab E 9 ist Weihnachtsgeld nur noch 80 % und damit weniger als früher das Urlaubs- und Weihnachtsgeld, bis E8 sind es 90 %. Aber damit haben wir immer noch mehr als es bei vielen kleineren Firmen in der freien Wirtschaft gibt, wo es schon lange kein Weihnachtsgeld und erst recht kein Urlaubsgeld mehr gibt.

Haegar, jede Kommune hat bezüglich der leistungsprämie eigene Dienstvereinbarungen. In vielen wird das an alle ausgezahlt, da trifft dann das von Dir genannte nicht zu.
Zitieren
#9
Da gibt es nur eins: Wie die Verpflegung, so die Bewegung.

Bei uns bürgert es sich so langsam ein, dass hochdotierte Stellen mit kleineren Entgeltgruppen nachbesetzt werden, um so langfristig Gelder zu sparen. Ein Trend, den es aufzuhalten gilt.

Um die "blöden Arbeitnehmer" bei Laune zu Laune zu halten, bekommen wir "amerikanische Motivationskünstler-Gebahren", in dem die Leute neue Bürostühle oder Arbeitstischauflagen bekommen.

Mit diesem Wahn der Mitarbeitermotivation werden unsere Vorgesetzte eingeschworen....
Zitieren
#10
Hallo,

meine Vorredner haben es ja schon ziemlich auf den Punkt gebracht.
Die meisten Mitbürger haben keine Ahnung von der Gehaltsstruktur im öffentlichen Dienst.
Und von seinem sicheren Arbeitsplatz kann man ja nunmal nicht abbeißen.

Die aktuellen Gehälter stehen hier im KommunalForum auf folgender Seite: Entgelttabellen

gruß
smokie

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - 450 Euro-Job im öffentlichen Dienst
  - Urlaubsgeld TVöD
  - Entgeltordnung TVöD VKA



--



Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version