Friedhofsmanagement
#1
Hallo,
durch den Trend zu mehr Urnengräbern benötigen unsere Friedhöfe weniger Flächen.
Die Friedhöfe sollen daher umgestaltet werden, wozu wir gestalterische Ideen suchen.
Ferner sind auch Maßnahmen gefragt, die Friedhöfe noch wirtschaftlicher zu betreiben.
Wer kann dazu Ideen beitragen? Eine Aufgabe der Friedhöfe kommt nicht in Betracht.

Zitieren
#2
Wirtschaftlicher heisst entweder mehr Einnahmen produzieren (evtl. Gebührenerhöhung) oder Kosten senken (Kosten sparen). Beides muss man in einer Kosten- und Leistungsrechnung gegenüberstellen und bewerten.

Ansonsten sollte ein Friedhof ein Friedhof bleiben - aber Ansichtssache....
Zitieren
#3
Hallo Maikom!

Zur den Einnahmen: Eine wesentliche Gebührenordnung der klassischen Tatbestände ist politisch nicht durchzusetzen. Aber vielleicht könnte man spezielle oder zusätzliche Leistungen erbringen und abrechnen. Hat da jemand Ideen?

Zu den Kosten: Der Bauhof verursacht nunmal Kosten, darauf hat man nur begrenzten Einfluss. Ist es evtl. möglich, Ehrenamtliche in die Friedhofspflege einzubinden? Nur so eine Idee.

Der drItte Aspekt sind dann noch Verbesserungen / Verschönerungen am Friedhof.

Gruß
Zitieren
#4
Hallo,

warum seit ihr mit eurer Verwaltung noch nicht in der Doppik angekommen? Natürlich ist das Thema Friedhof immer ein sensibles Thema, aber wenn die Kosten deutlich höher sind, als die damit erzielten Einnahmen, ist es doch mehr als wirtschaftlich gesehen plausibel dort eine Gleichheit zu schaffen. Zusätzliche Leistungen werden schwierig, weil diese Einnahmequellen sich meist schon die Bestatter erschlossen haben. Ich kenne Verwaltungen wo die Nutzung der Trauerhalle extra kostet, aber auch das sind minimale Beträge (20 bis 30 Euro) womit man auch nicht auf einen "grünen Zweig" kommt.

Ehrenamtliche in die Betreuung eines Friedhofes einzubinden halte ich für eine gute Idee, allerdings sollte man dort schon alleine aus versicherungstechnischen Gründen einige Dinge ausschließen, wie beispielsweise das Ausheben der Gruft. Aber ich denke auch politisch ist es durchaus interessant, Ehrenämtler zu gewinnen, die auf den Friedhof kleine Arbeiten vornehmen.

Verbesserungen und Verschönerungen: Ein Friedhof ist eine Friedhof, eine Ruhestätte - das sollte auch nüchtern so bleiben. Wenn ein Friedhof ordentlich und gepflegt ist, ist das denke ich mal für das öffentliche Erscheinungsbild ausreichend.
Zitieren
#5
Hallo Maikom,

doch doch, Doppik läuft. Aber die Politik tut sich mit Gebührenerhöhungen schwer, zumal wir eh schon höhere Gebühren haben.

Kennt jemand eine Kommune, in der Ehrenamtliche in der Friedhofspflege helfen?

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema




--



Facebook Twitter RSS

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum

© 2006 - 2017 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version