Freistellung eines PR
#1
(NRW)

Hallo an dieses schöne Board!

Wir sind eine kleinere kommunale Musikschule (Zweckverband).
Insgesamt 21 Kollegen (davon 20 wahlberechtigt).
Nun wählen wir zum ersten mal einen PR.
Was kann der neugewählte PR an Freistellung einfordern?
Bei vergleichbaren allgemeinbildenden Schulen (ebenfalls ca. 20 Kollegen) scheint
man eine Wochenunterrichtsstunde zu gewähren...

Wer kann mir mit Argumenten helfen um zumindest diese Zeit
durchzusetzen.

Beste Grüße aus Ostwestfalen,
Mo

Zitieren
#2
Servus

Bei ca. 21 Kolleginnen und Kollegen werdet ihr nicht einmal eine
teilweise Freistellung erhalten. Wenn ein nicht freigestelltes PR
Mitglied PR Arbeit zu erledigen hat, kann es für diesen Zweck seine
Arbeit unterbrechen. Hierüber muss jedoch der Vorgesetzte informiert
werden.
Suche mal im Internet nach dem Personalvertretungsgesetz aus NRW,
dort steht das genau drinne. Damit müsst ihr euch dann ohnehin intensiv
beschäftigen... ;-)

Grüße
Marcus
Zitieren
#3
Ich nochmal.... (siehe meine Frage oben)
...Danke an Marcus für seine Stellungnahme...

Im LPVG steht ja eben das der PR während der Arbeitszeit seine
Arbeit verrichten soll, er ist dann vom laufenden Arbeitsprozess
eben freigestellt... (allerdings vorher den Chef informieren :-))
Nun ist das in einer Musikschule aber schwierig und sehr unpraktikabel...
Man müsste dann seine Schüler nach Hause schicken...die Eltern müssten
die Unterrichtsgebühr zurück fordern, etc.
Besser ist eine regelmässige "Sprechstunde"...

Aber da werden wir erst einmal Überzeugungsarbeit leisten müssen.
Beste Grüße,
Mo
Zitieren
#4
In meinem Bereich geht auch nicht alles während der Arbeitszeit,
in diesem Falle werden Mehrarbeitsstunden bzw. Überstunden
geschrieben.
Ich denke das kann man mit dem AG verhandeln.


Grüße
Marcus

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - % Aufteilung der Freistellung im PR
  - Freistellung Personalrat Theater
  - Nachnominierung eines PR



--



Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version