Fallzahlenschlüssel bei Sozialhilfesachbearbeitung (III. und IV. Kapitel SGB XII)
#1
Hallo zusammen,

bei uns im Amt ist derzeit eine Diskussion über den Fallzahlenschlüssel je SB/SBin im SGB XII am Entstehen. Derzeit hat ein vollzeitbeschäftigter SB (Angestellte: 39h, Beamte: 41h) im Schnitt rund 130 laufende Fälle zu bearbeiten. Die Sachbearbeitung ist ganzheitlich, lediglich Unterhalt und Bestattungskosten sind derzeit (noch) herausgelöst. Bedingt durch eine immens hohe Fluktuation haben wir gewaltige Arbeitsrückstände, hinzu kommt noch die erhebliche zeitliche Mehrbelastung durch Einarbeitung der "Neuen". Kurzum: wir erachten den aktuellen Fallzahlenschlüssel als viel zu hoch. Bis Mitte 2013 sollen für jeden SB noch Leistungen aus dem Bereich der Hilfe z. Pflege hinzukommen.

Welche Erfahrungswerte gibt es bei Euch? Gab/gibt es aktuell Kolleginnen, die eine Reduzierung der Fallzahlen je SB erfolgreich durchgebracht haben? Auch hier wären Erfahrungsberichte gut.

Vorab herzlichen Dank für die Beantwortung der Anfrage und herzliche Grüße

J.

Zitieren
#2
Über nur 130 Fälle würde man sich im JC, was ja vergleichbar ist im Leistungsbereich, freuen.
Zitieren
#3
Jobcenter ist aus meiner Sicht nicht mit der Sachbearbeitung SGBXII 3. und 4. Kapitel vergleichbar, da die Sachbearbeiter von den Eingangszonen bzw Bürgerportalen abgeschirmt werden und daher im Gegensatz zu den Sachbearbeitern SGBXII 3. und 4. Kapitel die Akten in relativer Ruhe bearbeiten können und nicht bei jdem Anruf die Aktenbearbeitung unterbrechen müssen. Wenn man sagt es sei das Aufgabengebiet SGBIi und XII vergleichbar so müsste jeder Bürger analog problemlos zum Sachbearbeiter vorgelassen werden bzw. der Sachbearbeiter während der Sprechzeiten die Telefonate persönlich entgegennehmen. Die Frage wäre dann natürlich, was wird aus den Kollegen der Eingangszonen bzw. der Bürgerportale. Diese könnten dann eigentlich die Sachbearbeitung verstärken.
Zitieren
#4
Das tun sie hier im Jobcenter. Wir haben kein Servicecenter. Wir haben nur jemanden an der Info, der die Leute von A nach B schickt.

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema


Möglicherweise verwandte Themen...
  - Fallzahlen SGBXII 3 und 4. Kapitel



--



Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de

Wechsel zur mobilen Version