Einstellungsverfahren abgeschlossen??
#1
Bei uns wurde im Juli eine Leitungsstelle für eine/n Beamtin/Beamten im gehobenen Dienst ausgeschrieben. Nach den Vorstellungsgesprächen hat sich der Hauptausschuss für eine Bewerberin entschieden. Diese soll Ende Oktober ihren Dienst aufnehmen. Das Versetzungsverfahren ist abgeschlossen. Nun möchte die Bewerberin doch lieber bei ihrer bisherigen Dienststelle bleiben.
Unser Chef hat nun einen Beamten für die Stelle vorgesehen, der sich im vorhergehenden Ausschreibungsverfahren nicht einmal beworben hat. Er meint, das vorhergehende Verfahren sei noch nicht abgeschlossen, daher müsse er nicht neu öffentlich ausschreiben.
Das sehe ich nicht so. Wer hat recht? Und ist das Zücken einer "Blindbewerbung" nicht auch Kungelei? Wie können sich vorher abgelehnte Bewerber zur Wehr setzen?

Bedanke mich für Ihre/Eure Antworten.

Mahjong

Zitieren
#2
Hallo! Das ist wieder einmal typisch für Dienststellenleitungen. Im Zweifel halten sie sich an gar nichts und setzen sich einfach über den PR hinweg. Haben selber schon einschlägige Erfahrungen gemacht. Was im vorliegenden Fall gänge, wäre die sog. "Konkurrentenklage". In dem Zusammenhang würde dann auch geprüft, inwieweit das Ausschreibungsverfahren ordnungsgemäß gelaufen ist oder auch nicht. Allerdings ist das ein rein theoretischer Ansatz, denn in der Praxis wird kaum ein Beamter diesen Weg beschreiten, aus Gründen der Zukunftssicherung. Als PR kann man nicht allzuviel ausrichten. Lehnt man die Personalmaßnahme ab, wäre die Dienststellenleitung im Regelfall gezwungen, die Einigungsstelle einzuberufen. Erzielt man dort keine Einigung, hat der Dienststellenleiter Letztentscheidungsrecht. Der kriegt im Ernstfall alles durch, was er will. Die Rechte des PR sind sehr dünn und schwach wie eine Flasche leer. Ist leider so. Geht einfach mal hin und ladet in zukünftigen PR-Sitzungen, Gewerkschaftsleute ein. Das signalisiert, ihr nehmt die Sache ernst. Davor haben sie i.d.R. ein wenig Respekt. Glück auf:-)
Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren


[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)  Neues Thema




--



Wechsel zur mobilen Version

Kommunalrecht: Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH). TVöD: Bund / VKA.

Partner Twitter Facebook RSS Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Impressum Software: MyBB / MyBB.de © 2006 - 2017 KommunalForum.de