Einstellung als Schulsekretärin/ Vertretung als Assistentin des Bürgermeisters
#1
Hallo,

ich hätte eine Frage zur Einstufung lt. TVöD! Die Stelle wurde mit TVöD E5 ausgeschrieben! Ich bin ausgebildete Kauffrau für Bürokommunikation und habe mehr als 20 Jahre Berufserfahrung! 

Welche Stufe würde ich denn da erhalten?

Wie verhält es sich mit dem Urlaubs- und Weihnachtsgeld? Ist das eine Einmalzahlung und auch nur prozentual vom Bruttoverdienst abhängig?

Über ein kurzes Feedback würde ich mich freuen!

LG Sunny

Zitieren
#2
Kommt darauf an ob einschlägige Berufserfahrung vorliegt. Vermutlich nicht im engeren Sinne.
Dann geht es um förderliche Berufserfahrung wo man über die Stufe verhandeln muss. Unbedingt die Stufe vor Vertragsunterschrift klären.

Urlaubs- und Weihnachtsgeld gibt es nicht. Es gibt eine Jahressonderzahlung Ende November (soweit das Arbeitsverhältnis am 1.12. Bestand hat) von ca. 80% (Tarifgebiet West) bzw. ca. 60% (Tarifgebiet Ost) eines Monatsgehaltes (genau genommen aus dem Mittel des Bemessungszeitraumes). Bei Eintritt im Laufe des Jahres anteilig gekürzt.
Zitieren
#3
(01.02.2019, 11:28)Gast schrieb: Kommt darauf an ob einschlägige Berufserfahrung vorliegt. Vermutlich nicht im engeren Sinne.
Dann geht es um förderliche Berufserfahrung wo man über die Stufe verhandeln muss. Unbedingt die Stufe vor Vertragsunterschrift klären.

Urlaubs- und Weihnachtsgeld gibt es nicht. Es gibt eine Jahressonderzahlung Ende November (soweit das Arbeitsverhältnis am 1.12. Bestand hat) von ca. 80% (Tarifgebiet West) bzw. ca. 60% (Tarifgebiet Ost) eines Monatsgehaltes (genau genommen aus dem Mittel des Bemessungszeitraumes). Bei Eintritt im Laufe des Jahres anteilig gekürzt.

Zunächst herzlichen Dank für die Ausführungen! Natürlich habe ich einschlägige Berufserfahrungen! Ist wohl eher eine Frage der Definition! Ich bin jetzt noch Assistentin der Geschäftsführung/ Vertriebsassistentin! Ich werde das auf jeden Fall bei einem eventuellem Einstellungsgespräch verhandeln. 

LG Sunny
Zitieren
#4
Entsprechend § 16 Abs. 2 TVöD MUSS seitens das Arbeitgebers einschlägige Berufserfahrung bis zur Stufe 3 anerkannt werden. Was dabei einschlägig ist, ist fraglich.

Alles darüberhinaus ist Verhandlungssache.

Zitieren
Thema abonnieren | Forum abonnieren

  NEUES THEMA

[-]
Schnellantwort:
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte klicken Sie auf das Kontrollkästchen, das Sie unten sehen. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
 Antworten (lang)

Möglicherweise verwandte Themen...
  - Entgeltstufe TVöD VKA bei Einstellung
  - Höhergruppierung Schulsekretärin
  - Eingruppierung Assistentin des Amtsarztes




Thema erstellen Stellenmarkt

--
Netzwerk Kommunen: Kommunalrecht Baden-Württemberg (BW) - Bayern (BY) - Berlin (BE) - Brandenburg (BB) - Bremen (HB) - Hamburg (HH) - Hessen (HE) - Mecklenburg-Vorpommern (MV) - Niedersachsen (NI, Nds.) - Nordrhein-Westfalen (NW, NRW) - Rheinland-Pfalz (RP, RLP) - Saarland (SL) - Sachsen (SN, Sa.) - Sachsen-Anhalt (ST) - Schleswig-Holstein (SH) - Thüringen (TH).

Tarif: TVöD Kommunen (VKA) / Bund, TV-L, TV-V, u.a.

RSS Berufe Links Hilfe Über uns Rechtliche Hinweise Datenschutz Software: MyBB / MyBB.de Impressum Cookie-Einstellungen

© 2006 - 2019 KommunalForum.de, info@kommunalforum.de

Wechsel zur mobilen Version