Eingruppierung Sportpädagoge mit Hochschulabschluß
#1

Hallo an Alle,

auf der Suche nach der richtigen Eingruppierung eines Sportpädagogen mit Hochschulabschluß bin ich von der EG9a bis hin zur EG12 fündig geworden. Die Tätigkeitsinhalte umfassen: Unterricht und Training, pädagogische Inhalte sowie Vorbereitung, Planung, Durchführung von Wettbewerben, alles für Menschen mit Handicap. Stelle ist in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung (WfbM).

Leider gibt es im TVöD keine klare Zuordnung dieser Berufsgruppe.

Welche Eingruppierung ist eigentlich die richtige? Welche tragende Rolle spielt der Hochschulabschluß und die Bezeichnung "Sportpädagoge" im Arbeitsvertrag?

Eine Mitarbeiterin der Ver.di sagte mir, dass diese beiden Faktoren (Abschluss, Bezeichnung im Arbeitsvertrag und die oben genannten Tätigkeiten) definitiv eine EG 12 bedeuten, mindestens eine EG 10. Aktuell wird die Stelle mit 9a bewertet.

Für Hinweise und Tipps, wäre ich sehr dankbar!
Zitieren
#2

Du bist so eingruppiert wie die Dir dauerhaft übertragenen Tätigkeiten wert sind. Nicht mehr und nicht weniger. Das kann von EG1 bis EG15 alles sein. Wenn Du meinst, Dein Arbeitgeber irrt in seiner Rechtsmeinung zu Deiner Eingruppierung, wäre die Eingruppierungsfeststellungsklage das Mittel der Wahl. Wie gesagt, es geht nach dauerhaft übertragenen Tätigkeiten, nicht nach Abschluß oder was im Arbeitsvertrag steht.
Zitieren
Antworten


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.




NEUES Thema schreiben


 Frage stellen
Anzeige
Flowers